Aufgepasst!

Mehr Einbrüche in der Region: Mit der Dunkelheit kommen die Einbrecher

In den dunklen Herbst- und Wintermonaten haben Einbrecher Hochsaison. Auch in den Kantonen Baselland und Solothurn schellten letzte Woche die Einbruchzahlen nach oben. Mit den richtigen Massnahmen lässt sich das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, reduzieren.

Mirjam Kohler
Drucken
Teilen
Die Hochsaison der Einbrecher hat wieder begonnen. (Symbolbild)

Die Hochsaison der Einbrecher hat wieder begonnen. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei vermeldete am Montagmorgen eine Zunahme von Einbrüchen innert der letzten Tage. Betroffen seien vor allem Einfamilienhäuser und Restaurants gewesen. Die in der Regel bandenmässig organisierten Einbrecher seien mehrheitlich in den frühen Abendstunden und der Nacht aktiv. Deswegen habe die Kantonspolizei Solothurn ihre Patrouillentätigkeit erhöht.

Auf Nachfrage der bz teilte die Kantonspolizei Baselland mit, dass auch im Baselbiet ein Anstieg der Einbrüche gegenüber der Vorwoche festgestellt wurde. Die Kantonspolizei Basel-Stadt wollte sich nicht im Detail dazu äussern.

Um das Risiko, selbst Opfer eines Einbruchs zu werden, zu minimieren, empfiehlt die Polizei folgende Massnahmen:

- Verschliessen Sie alle Fenster und Türen immer sorgfältig. Gekippte Fenster sind offene Fenster.

- Sichern Sie die Fenster und Balkontüren zusätzlich mit abschliessbaren Griffen. Diese kann auch ein Fensterbohrer nicht öffnen.

- Licht drinnen und darussen kann Einbrecher abschrecken. Gute Diensste leisten dabei Bewegungsmelder mit Schockbeleuchtung und/oder Zeitschaltuhren.

- Verraten Sie Ihre Abwesenheit nicht durch Notizen an der Haustüre, durch Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder durch Mitteilungen in sozialen Netzwerken.

- Informieren Sie Ihre Nachbarn, wenn Sie für einige Zeit abwesend sind. Bitten Sie sie, ab und zu nach Ihrer Wohnung oder ihrem Haus zu schauen (z.B. Briefkasten leeren).

- Verstecken Sie keine Schlüssel im Garten oder an anderen Orten

- Seien Sie Aufmerksam und verständigen Sie die Polizei (Tel. 117), wenn Sie einen Einbruch vermuten.