FCB
FC Basel und Ferencvaros Budapest trennen sich in Testspiel 2:2

In einer vor allem in der zweiten Halbzeit intensiven Partie spielte der FC Basel gegen Ferencvaros Budapest wie schon gegen Steaua Bukarest unentschieden. Dabei führten die Rotblauen nach der ersten Hälfte 2:0.

Sebastian Wendel, Estepona
Drucken
Testspieler El Nenny - hier beim Abklatschen mit Joo Ho Park - traf zum ersten Mal für den FCB.

Testspieler El Nenny - hier beim Abklatschen mit Joo Ho Park - traf zum ersten Mal für den FCB.

Andy Müller/freshfocus

Lange erlebte das zweite Testspiel des FCB im Rahmen des Trainingslagers im spanischen Estepona keine Highlights. Erst in der 33. Minute kam Gefahr vor dem Tor der Ungarn auf: Nach einer Flanke von Stocker schob David Degen den Ball über die Linie, doch aus unerfindlichen Gründen annullierte der koreanische Schiedsricher Kim Jong den Treffer. Sechs Minuten später startete Mohamed Salah einen herrlichen Sololauf, schoss jedoch am Tor vorbei. In den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse: Ein Ungare foulte Basels Stocker im Strafraum, was einen Penalty nach sich zog. Captain Marco Streller lief an und scheiterte. Auch Strellers Nachschuss hielt der Goalie, ehe der ägyptische Testspieler Mohamed El Nenny doch noch das 1:0 erzielte. Im ersten Angriff nach Wiederanpfiff kombinierte sich der FCB über Salah, Streller und David Degen vors Tor und der frühere YB-Spieler lupfte den Ball technisch versiert über den Torhüter zum 2:0 hinter die Linie.

Trotz Platzverweis zu elft

Nach der Pause hatte der FCB das Geschehen klar im Griff, bis Aleksandar Dragovic nach seiner zweiten gelben Karte wegen Reklamierens in der 67. Minute vom Platz flog. Nach Absprache mit dem Trainer von Ferencvaros spielte der FCB dennoch zu elft weiter. Kurz nach dem Platzverweis brachte Murat Yakin etliche neue Spieler, was den Spielfluss beim FCB deutlich bremste. So kamen die Ungaren immer besser auf und durch zwei Tore von Cukic zum schmeichelhaften 2:2.

Das Fazit von Yakin zum Spiel: „Die erste Halbzeit war eine klare Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Bukarest. Wir hatten gute Offensivaktionen. Wenn wir nach der Pause den einen oder anderen Angriff besser ausgespielt hätten, hätten wir das Spiel wohl gewonnen. Testspieler Mohamed El Nenny hat mir gut gefallen. Er ist einige Male gut nach vorne mitgegangen und hat am Ball viel Ruhe und die Übersicht, die ein zentraler Mittelfeldspieler braucht. Aleksandar Dragovic hat mir gesagt, vor seiner zweiten gelben Karte hätte ein Spieler von Ferencvaros Serey Die angespuckt. Darum habe er sich beim Schiedsrichter beschwert. Ich finde es grundsätzlich gut, wenn Spieler ihre Teamkollegen verteidigen. Die rote Karte wird keine Konsequenzen für Dragovic haben."

Weitere Testspiele geplant

Am Dienstag absolviert der FCB am Vormittag ein lockeres Auslaufen, am Nachmittag ist frei. Am Mittwoch findet dann der Test gegen Dynamo Kiew statt, am Donnerstag trifft Yakins Team im letzten Spiel im Rahmen des Trainingslagers auf die Nationalmannschaft Chinas.

Aktuelle Nachrichten