Klima

Erster Klimastreik seit Corona: Rund 500 Teilnehmende in Basel

In Basel haben am Freitagnachmittag rund 500 Personen am ersten Klimastreik seit Ausbruch der Corona-Pandemie teilgenommen. Die zumeist jungen Demonstrantinnen und Demonstranten zogen friedlich - mit Schutzmasken - und laute Parolen skandierend vom Münsterplatz zum Messeplatz.

Drucken
Teilen
Rund 500 Teilnehmende nahmen an der Klima-Demo in Basel teil.

Rund 500 Teilnehmende nahmen an der Klima-Demo in Basel teil.

Keystone/Georgios Kefalas

Dem Aufruf waren erneut vornehmlich Schülerinnen und Schüler gefolgt, die sich um 14.00 Uhr auf dem Münsterplatz versammelten. «Ich bin traurig und wütend, weil die Mächtigen der Welt nichts gegen die Klima-Krise unternehmen», sagte eine Aktivistin bei der Eröffnungsrede der Demonstration.

Nach weiteren Auftaktreden, in denen sich Jugendliche unter anderem gegen den Bau des Hafenbeckens 3 in Basel ausgesprochen hatten, zogen die Demonstrantinnen und Demonstranten via Freie Strasse und Mittlere Brücke zum Claraplatz. Auf dem Messeplatz endete die bewilligte Demonstration.

Wie ein Polizeisprecher sagte, ging die Demonstration in Basel friedlich und ohne Probleme über die Bühne.

Die Kundgebungen am Freitagnachmittag waren neben Basel in den Städten und Ortschaften Bern, Freiburg, Zürich, Uster, Luzern, Lausanne, St. Gallen, Interlaken, Genf, Neuenburg, Delsberg, Schaffhausen, Altdorf, Olten, Biel und Winterthur geplant.