Skulptur Lieu Dit

Das bunte «Monstrum» ist nach der Restaurierung zurück an der Heuwaage

Die Skulptur Lieu Dit von Michael Grossert wurde im Februar 2020 abgebaut und umfassend restauriert – seit Dienstag steht sie wieder am vertrauten Ort.

Drucken
Teilen
Michael Grosserts bunte Skulptur Lieu Dit prägt seit 1976 das Erscheinungsbild der Heuwaage.

Michael Grosserts bunte Skulptur Lieu Dit prägt seit 1976 das Erscheinungsbild der Heuwaage.

Kanton Basel-Stadt

Wie der Kanton Basel-Stadt mitteilt, stehe die Skulptur Lieu Dit seit Dienstag wieder an ihrem gewohnten Platz an der Heuwaage. Wegen Rissen und Ausbrüchen an der Skulptur hatte der Kunstunterhalt des Basler Bau- und Verkehrsdepartements im letzten Jahr entschieden, dass eine statische Überprüfung des Werks vorzunehmen ist.

Deshalb wurde das Kunstwerk von Michael Grossert nach 40 Jahren im Februar 2020 abgebaut (bz berichtete). Die Skulptur, die aus glasfaserverstärktem Polyesterharz besteht, hatte über die Jahre durch die Witterung Schaden genommen. Sie musste stabilisiert, verstärkt und restauriert werden.

Die Konservierungs- und Restaurierungsmassnahmen erfolgten nach Angaben des Kantons in enger Absprache mit der Tochter und dem Sohn des 2014 verstorbenen Künstlers.