Grosser Rat
Basler Grosser bewilligt Geld für Sport-Grossveranstaltungen

Basel will sich als Sportstadt stärker profilieren. Der Grosse Rat hat am Mittwoch einen Kredit von zwei Millionen Franken bewilligt, um zwischen 2021 und 2024 zusätzliche sportliche Grossanlässe anlocken zu können.

Drucken
Teilen
Basel beherbergt mit den Swiss Indoors, dem CSI, Basel Head und den Badminton Swiss Open vier regelmässige Sport-Grossanlässe.

Basel beherbergt mit den Swiss Indoors, dem CSI, Basel Head und den Badminton Swiss Open vier regelmässige Sport-Grossanlässe.

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Basel beherbergt mit den Swiss Indoors, dem CSI, Basel Head und den Badminton Swiss Open vier regelmässige Sport-Grossanlässe. Doch die Stadt will mehr, will ihr «gutes Image» als Sportstadt weiter stärken, wie es in einem Ratschlag der Basler Regierung heisst. Mit zusätzlichen Grossanlässen soll der Name der Stadt noch mehr in die Welt hinaustragen werden - in Erwartung dass sich damit «tausende von zusätzlichen» Hotelübernachtungen generieren lassen.

Bislang bedienten sich das Standortmarketing und das Sportamt für ihre Akquisitionsbemühungen aus dem Swisslos-Sportfonds. Dieser soll aber in erster Linie für kleinere und mittlere Sportanlässe zur Verfügung stehen. Deshalb beantragte die Regierung dem Grossen Rat einen Kredit von zwei Millionen Franken, um bis 2024 zwei bis drei zusätzliche Europa- oder Weltmeisterschaften nach Basel zu holen.

Mit ihrem Antrag rannte die Regierung beim Grossen Rat offene Türen ein. Der Kredit wurde einstimmig bewilligt.

Aktuelle Nachrichten