Todesfall
Baloise Session-Gründer Matthias Müller stirbt nach schwerer Krankheit

Matthias Müller, Gründer und Präsident des Basler Musikfestivals Baloise Session, ist tot. Er verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 51 Jahren.

Drucken
Teilen
Die Baloise Session war laut Angaben des Baloise-VR Müllers Lebenswerk.

Die Baloise Session war laut Angaben des Baloise-VR Müllers Lebenswerk.

Zur Verfügung gestellt

Er stand jeden Abend an der Baloise-Session auf der Bühne und kündigte die Stars an, die er und sein Team nach Basel geholt hatten. Ausser 2014, als ein Hirntumor ihn zu einer Pause zwang. Nun, im Alter von 51 Jahren, ist Matthias Müller, der Basler Musik-Unternehmer und Verwaltungsratspräsident des «Club de Bale», «seiner langen schweren Krankheit» erlegen, wie die Baloise Session mitteilt.
Müller organisierte sein erstes Open-Air-Festival 1982 mit 17 Jahren. Und vor 31 Jahren lancierte er die Session, die nach ihren Sponsoren zunächst «AVO Session» und seit 2013 «Baloise Session» heisst.
Die Konzerte des Festivals, das Müller gerne als «Boutique Festival» bezeichnete, sind legendär für die unmittelbare Nähe zu den internationalen Stars, die Müller mit hartnäckigstem Einsatz jeweils für sein Festival buchen konnte. Wie die CEO der «Baloise Session», Béatrice Stirnimann, mitteilt, solle das auch so weitergehen. «Es war der grosse Wunsch von Matthias, dass das Festival – sein Lebenswerk – in seinem Sinne weitergeführt wird. Der Verwaltungsrat und das ganze Team der Baloise Session werden diesem Wunsch nachkommen und damit sein Andenken ehren.» Die diesjährige Ausgabe soll also wie geplant vom 21. Oktober bis 8. November über die Bühne im Eventsaal der Messe Schweiz gehen.
Am 24. August wollte Müller wie jedes Jahr zusammen mit Stirnimann das Festival-Programm präsentieren. Wie immer im «Atlantis», jenem Lokal, in dem er als Jugendlicher vier von sieben Abenden in der Woche sass und Live-Musik genoss. Ihr galt sein ganzes Wirken und seine Leidenschaft. Insbesondere jenen Musikstilen, die auch an der «Session» jeweils die Hauptrolle spielten: Jazz, Pop, Rock und Rhythm and Blues.
Matthias Müller wurde 51 Jahre alt. Er hinterlässt seine Frau und zwei Söhne. Die Familie, von der er der bz einst sagte, sie sei seine grösste Stütze. (dre)