Pablo Brägger gibt Forfait für die EM

Rückschlag für die Schweizer EM-Equipe der Kunstturner: Pablo Brägger erklärt für die Titelkämpfe im polnischen Stettin vom 10. bis 14. April Forfait.

Pablo Brägger gibt Forfait für die EM

Rückschlag für die Schweizer EM-Equipe der Kunstturner: Pablo Brägger erklärt für die Titelkämpfe im polnischen Stettin vom 10. bis 14. April Forfait.

Pablo Brägger gibt Forfait für die EM

Rückschlag für die Schweizer EM-Equipe der Kunstturner: Pablo Brägger erklärt für die Titelkämpfe im polnischen Stettin vom 10. bis 14. April Forfait.

Pech für Pablo Brägger: Der Ostschweizer muss wegen Knieproblemen auf einen Start an den Europameisterschaften in Stettin verzichten (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/DAVIDE AGOSTA)

(sda)

«Mein Knie hat den Pfnüsel», hatte Pablo Brägger am Dienstag in Magglingen gesagt, zwei Tage später zog der 26-jährige St. Galler die Reissleine. Der Europameister von 2017 am Reck verzichtet auf einen Start in Stettin, da er im Hinblick auf die Weltmeisterschaften im Herbst kein Risiko eingehen will. Die Titelkämpfe in Stuttgart geniessen für den STV Priorität, dort werden die Tickets für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio verteilt.

Seit Wochen schlägt sich Brägger mit Knieproblemen herum, obwohl die Ärzte keine strukturellen Schäden festgestellt haben. Nachdem der Ostschweizer in den letzten Tagen das Knie im Training wieder mehr belastet hatte, kehrten die Schmerzen zurück, weswegen er sich für einen Verzicht entschied. «Es fühlt sich zurzeit so an, als hätte ich nicht die volle Kontrolle über mein Knie.»

Bereits im vergangenen Jahr hatte Brägger wegen Trainingsrückstands aufgrund gesundheitlicher Probleme auf einen Start an den europäischen Titelkämpfen in Glasgow verzichten müssen. Neben seiner Goldmedaille 2017 am Reck in Cluj-Napoca gewann Brägger 2015 in Montpellier am Boden und 2016 in Bern mit dem Team eine EM-Bronzemedaille.

Anstelle von Brägger rückt kein anderer Athlet des STV in die EM-Equipe nach. Die Schweizer Männer-Delegation in Stettin umfasst mit Oliver Hegi, dem Titelverteidiger am Reck, dem dreifachen EM-Medaillengewinner Christian Baumann, Eddy Yusof, Benjamin Gischard und Taha Serhani fünf Athleten.