Wirtschaft fördern im Businesspark

Im Businesspark Konstanz wird auch internationale Wirtschaftsförderung betrieben. Der Shopping Service für Schweizer Kunden ist ein Beispiel dafür.

Drucken
Teilen

KONSTANZ. «Standortmarketing hört in der Vierländerregion Bodensee nicht an Staatsgrenzen auf, gerade als überregionale Wirtschaftsförderung aller vier Länder freuen wir uns sehr, einem schweizer Geschäftskontakt weitergeholfen zu haben, und das sozusagen vor der eigenen Haustür», so Thorsten Leupold, Geschäftsführer der Bodensee Standort Marketing GmbH (BSM), die im Businesspark Konstanz angesiedelt ist.

Überzeugt vom Konzept

Jan Bomholt, Geschäftsführer des grenzüberschreitenden Unternehmens «MeinEinkauf GmbH», ist überzeugt von dem flexiblen Konzept und dem Service der Businessparkleitung. Auch der BSM windet er ein Kränzchen. «Als Shopping Service bieten wir unseren Schweizer Kunden die Möglichkeit, in Deutschland online einzukaufen und übernehmen hierbei die komplette Abwicklung.» Und er fährt fort: «Es ist ein Konzept, das mit Tausenden Kunden binnen kurzer Zeit so grossen Zuspruch fand, dass wir innerhalb des Businessparks bereits nach vier Wochen neue, grössere Räumlichkeiten angemietet haben.» Der Businesspark Konstanz biete mit seiner Infrastruktur die besten Möglichkeiten, das Geschäft flexibel weiter auszubauen, so Bomholt.

25 000 Quadratmeter Mietfläche

Die BSM bietet im Businesspark Konstanz Wirtschaftsförderung und Beratung rund um den Standort an. Der Businesspark Konstanz stellt auf einer Grundstücksfläche von 40 000 Quadrametern Mietflächen von rund 25 000 Quadratmetern zur Verfügung. (bor)