Flurnamen: Kein Kommentar zur Kritik

frauenfeld. Im Thurgau werden innert Jahresfrist voraussichtlich ein paar Hundert Orts- und Flurnamen geändert (Tagblatt vom Samstag).

Drucken
Teilen

frauenfeld. Im Thurgau werden innert Jahresfrist voraussichtlich ein paar Hundert Orts- und Flurnamen geändert (Tagblatt vom Samstag). Die Verantwortlichen hätten in der Vergangenheit übers Ziel hinausgeschossen, kritisiert die von Regierungsrat Kaspar Schläpfer eingesetzte Arbeitsgruppe, die im letzten Herbst nach breitem Protest ihre Arbeit aufnahm.

Die zuständige Nomenklaturkommission habe die Vorgaben des Bundes überinterpretiert, indem sie die Namen sehr konsequent zu Gunsten einer nicht nur mundartnahen, sondern möglichst mundartgetreuen und lautmalerischen Schreibweise festgelegt habe. Der Präsident der Nomenklaturkommission, Kantonsgeometer Christian Dettwiler, will sich auf Anfrage nicht zu den Vorwürfen der Arbeitsgruppe äussern, der er übrigens angehörte. Mit deren Vorschlägen sei er aber einverstanden. (mso)

Aktuelle Nachrichten