Mord im Thurgau: Zwei Männer verhaftet

FRAUENFELD. Ermittlungserfolg für die Kantonspolizei Thurgau: In den vergangenen Tagen wurden zwei Männer festgenommen, die verdächtigt werden, am Tötungsdelikt von Kümmertshausen beteiligt gewesen zu sein. Nach weiteren Mittätern wird gesucht.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Thurgau fahndet nach wie vor nach Nurullah Dogan. Der Gesuchte ist 175 Zentimeter gross und schlank. (Bild: Kapo TG)

Die Kantonspolizei Thurgau fahndet nach wie vor nach Nurullah Dogan. Der Gesuchte ist 175 Zentimeter gross und schlank. (Bild: Kapo TG)

Am 20. November 2010 wurde ein 53-jähriger Mann in seinem Haus bei Kümmertshausen brutal getötet. Die Kantonspolizei Thurgau setzte zur Aufklärung des Verbrechens eine Sonderkommission ein. Aufgrund der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen und der Kantonspolizei konnten jetzt im Kanton St.Gallen und in Süddeutschland zwei Männer festgenommen werden. Sie stehen im Verdacht, am Tötungsdelikt beteiligt gewesen zu sein. Die Männer kurdisch-türkischer Nationalität befinden sich in Untersuchungshaft. Von der Befragung der beiden erhoffen sich Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei neue Aufschlüsse zum Tathergang und zu den Tatbeteiligten, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Tatbeteiligter weiterhin flüchtig
Noch nicht ermittelt werden konnte der Aufenthaltsort von Nurullah Dogan, der seit vergangenem November mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht wird. Der 34-jährige Kurde ist aufgrund der Spuren am Tatort als Tatbeteiligter identifiziert worden. Es ist möglich, dass er sich, eventuell unter falschem Namen, noch in der Schweiz aufhält. Wegen einer körperlichen Behinderung hat Nurullah Dogan leichte motorische Probleme beim Einsatz der rechten Hand. Die Tatortspuren weisen zudem darauf hin, dass neben Dogan und den beiden festgenommenen Männern mindestens eine weitere Person am Delikt beteiligt war. Die Kantonspolizei Thurgau fahndet nach diesen Mittätern.

Belohnung ausgesetzt
Wer Angaben zum Gesuchten oder weitere sachdienliche Hinweise in Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeikommando Thurgau, Telefon 052-728-22-22, zu melden. Für Hinweise, die zur Festnahme von Nurullah Dogan führen, ist eine Belohnung von insgesamt 5000 Franken ausgesetzt. Hinweise werden vertraulich behandelt. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten