Schweizer Schaffen im Bild

An der Ausstellung «Photo10» in der Zürcher Maag Event Hall zeigen 120 Fotografinnen und Fotografen ihre Werke.

Drucken
Teilen
Nahaufnahme: Auch die Bilder der St. Gallerin Tabea Guhl sind an der «Photo10» zu sehen. (Bild: Tabea Guhl)

Nahaufnahme: Auch die Bilder der St. Gallerin Tabea Guhl sind an der «Photo10» zu sehen. (Bild: Tabea Guhl)

Zum fünften Mal findet ab heute die Schweizer Fotografieausstellung «Photo10» statt. Was als Liebhaberei ohne Konzept begann, hat sich zur grössten Werkschau der Schweizer Fotografie entwickelt. An die «Photo09» kamen im letzten Jahr 12 500 Besucher.

Fünf Tage lang

Für die diesjährige Ausgabe haben die Veranstalter die Ausstellungsfläche vergrössert und die Schau auf fünf Tage verlängert. Unter den 120 ausstellenden Fotografen sind auch Ostschweizer. Stephan Bösch arbeitet als Freischaffender in St.

Gallen und beschäftigt sich mit Reportagen und Porträts. Die St. Gallerin Tabea Guhl arbeitet als selbständige Grafikerin in Zürich und hat als Art Director schon für mehrere Grosskunden Kampagnen entwickelt. Weiter sind unter anderem Bilder von Julia Calfee zu sehen. Die Amerikanerin lebt seit 2007 in Vals und zeigt die dortige Therme in zahlreichen Bildern.

Neben der Ausstellung sprechen im «Photoforum» Referenten aus dem In- und Ausland über aktuelle Themen der Fotografie. Zum Beispiel «War Photographer» James Nachtwey, einer der bekanntesten Kriegsfotografen der Welt. Oder der 75jährige Fred Mayer, der von seiner fast 60jährigen Fotokarriere erzählt, unter anderem bei «Magnum» in Paris, London und New York.

Profi- und Laiensicht

In der Sonderausstellung «Im Gefängnis» zeigen Insassen, wie sie ihren Gefängnisalltag sehen. Diesen Bildern werden die Ansichten von Profi-Fotografen gegenübergestellt. (rbe)

www.photo10.ch