Klingnau

Adventlicher Stimmenzauber, bunte Laternen und allerlei Leckereien: Weihnachtsmagie am Chlausmarkt

Mehr als 70 Stände reihten sich mitten im Städtli aneinander – ein Gospelchor sorgte für besondere Stimmung. Das Karussell für die Kleinen und die Kulinarik für die Grossen. Es ist für jeden etwas dabei.

Hans Christof Wagner
Drucken
Teilen
Diverse Leckereien werden am Chlausmarkt in Klingnau feilgeboten.
14 Bilder
Die Kleinen können sich am Curlen versuchen.
Und auch das Kerzenziehen darf natürlich nicht fehlen.
Bunte Laternen erhellen den Markt und verleihen ihm eine feierliche Stimmung.
Schmausen was das Zeug hält am Chlausmarkt in Klingnau. Waffel gefällig?
Wer sich selbst nicht so ernst nimmt, kann von sich eine Karikatur anfertigen lassen.
Festliche Mobiles für die weihnachtliche Stube.
Oder ein Glühwein im Feuerschein.
Klingnauer Chlausmarkt
Chlausmarkt in Klingnau.
Die traditionelle Weihnachtskrippe auf Modern.
Chlausmarkt in Klingnau.
Chlausmarkt in Klingnau.
Runde um Runde geht es auf dem Karussell.

Diverse Leckereien werden am Chlausmarkt in Klingnau feilgeboten.

Hans Christof Wagner

Daniela Ringele und Elsbeth Knecht vom Chilspeler Gschänkchorb können sich schon gar nicht zurückerinnern, wie lange sie schon am Chlausmarkt mit einem Stand vertreten sind: «Sicher schon 20 Jahre.» Selbstgebackenes Brot, hausgemachten Zopf, Konfi, Dörrobst und 14 Sorten Weihnachtsgebäck haben sie im Angebot. «Uns gefällt die Atmosphäre. Wir fühlen uns hier willkommen», sagt Daniela Ringele: «Obwohl wir keine Klingnauer sind.»

Lokale, regionale und schweizweite Marktstände – erst die Mischung macht für Mirjam Bolliger von der Marktkommission die Vielfalt und die Attraktivität des Klingauer Chlausmarkts aus. Das dritte Mal zeichnet nun schon das siebenköpfige Team unter der Ägide der Gemeinde für die Organisation verantwortlich. Mehr als 70 Buden und Stände reihten sich entlang von Schattengasse und Sonnengasse aneinander. Einmal mehr machte die Vielfalt anschaulich, wie breit der Markt im Städtli verankert ist. Der Frauenchor Klingnau war mit einer Spaghetti-Beiz vor Ort, die Jubla mit einem Raclette-Stand. Der Fischereiverein verkaufte – natürlich – Fisch und die Bez.-Klasse 2 der Oberstufenschule Unteres Aaretal stand am Waffeleisen, um damit ihre Abschlussreise zu finanzieren.
Der Glühwein mundete besonders gut
Wer sich beim gemütlichen Schlendern von Stand zu Stand kulinarisch verwöhnen lassen wollte, konnte dies im Rittersaal vom Schloss Klingnau, in der Kaffeestube im Johanniter oder an einem der Verpflegungsstände tun. Heiss begehrt und bald schon ausgetrunken war der legendäre «Chlaustrunk»-Glühwein. Bei schon fast winterlichen Temperaturen mundete er den Besuchern gut.
Einer davon war Roland Brandenberger, ein Städtli-Bewohner, «seit letztem Jahr in der Schattengasse», wie er erzählt. «Gut finde ich, dass es so viele Gratis-Angebote gibt, wie Kerzenziehen, Ponyreiten, Chinderhüeti, Eisstockschiessen, Märchenstunde und Kinderkarussell», sagt der Familienvater, der mit seinem Sohn gekommen ist. Für ihn könnte Klingnau öfter so belebt sein wie am Chlausmarkt.
Mit dazu beigetragen, dass die Besucher strömten, hatte auch der Gospelchor Shelomith. Während der Adventszeit reist dieser mit seiner «Christmastour» durch die Schweiz und machte jetzt auch Station in Klingnau. Vor allem Gastsolistin Tracey Jane Campbell riss die Zuhörer mit und begeisterte mit ihrer kräftigen Stimme, mit der sie die Lieder voller Kraft und Lebensfreude anstimmte. Mit «Stimmenzauber» hat die Marktkommission den Markt-Höhepunkt 2019 umschrieben, nachdem 2018 das Motto «Feuerzauber» geheissen hatte.

Kommenden Samstag, am 7. Dezember, geht die Festeinstimmung in Klingnau weiter. Bei der Klingnauer Adventslounge ab 18 Uhr verwandelt sich der Platz hinter der Kirche St. Katharina in eine Open-Air-Bühne, auf welcher der Frauenchor Klingnau und die Schultheatergruppe der Oberstufenschule Unteres Aaretal auftreten.