Teufenthal

Weihnachtsstimmung in der Wärme

Am festlichen Markt brauchte es weder Mützen noch Handschuhe.

Sybille Haltiner
Drucken
Teilen
Gespannt lauschen die Kinder auf der Bühne den Geschichten von Samichlaus. sih

Gespannt lauschen die Kinder auf der Bühne den Geschichten von Samichlaus. sih

Wer Weihnachtsmärkte liebt, aber weder kalte Füsse noch klamme Finger mag, war am Samstag in Teufenthal bestens aufgehoben. Die festlich dekorierten Stände mit Kerzen, gluschtigen Guetzli oder Glasschmuck standen nicht in der kalten Nacht, sondern in der angenehm temperierten Turnhalle. Den Wänden entlang verlockten Angebote in weihnachtlichem Dekor zu Geschenkeinkäufen für die Liebsten – oder für sich selbst. An den Tischen in der Mitte des Raumes liessen sich Wurst, Risotto oder Raclette in aller Ruhe geniessen, ohne dass einen die kalte Bise weitertrieb. So blieb mehr Musse für Gespräche mit alten und neuen Bekannten.

Für die Kinder kam der Samichlaus in Begleitung von zwei Schmutzli zu Besuch. Er erzählte auf der Bühne Geschichten und verteilte für jedes Verslein eine Handvoll Nüsse und Süssigkeiten. Wer seinen Glühwein jedoch nicht nur zum Trinken, sondern auch noch zum Wärmen der Hände nutzen wollte, blieb damit einfach vor der Turnhalle stehen oder stellte sich an die Schneebar, wo noch mehr mannigfach wärmende Getränke bereitstanden.