Schöftland
«Schöftler Woche»: Ein Mordfall zum Znacht

Die 45. «Schöftler Woche» bietet für alle etwas: Musik, Kunst, eine Lesung, einen Film und einen kulinarischen Krimiabend.

Drucken
Teilen
Das «Dinner Krimi» als Höhepunkt für die Organisatorinnen Christine Meschini, Andrea Gmür, Ute Borner, Daniela Lüthy, Jeannette Pierotte (v. l).

Das «Dinner Krimi» als Höhepunkt für die Organisatorinnen Christine Meschini, Andrea Gmür, Ute Borner, Daniela Lüthy, Jeannette Pierotte (v. l).

Sibylle Haltiner

Es ist ein Verbrechen mit Ansage: Am Mittwoch, 7. November, wird im Restaurant Schlossgarten ein Mord geschehen. Damit der Fall gelöst werden kann, dürfen sich alle als Detektive betätigen, die am «Dinner Krimi» teilnehmen. Das Dinner findet anlässlich der 45. «Schöftler Woche» statt.

Finale des Projekts «Surytal»

Der Kulturverein Pro Schöftland hat einmal mehr für die «Schöftler Woche», die vom 2. bis 11. November durchgeführt wird, ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zusammengestellt. Einer der Höhepunkte wird der «Dinner Krimi» vom Mittwochabend sein. Im Restaurant Schlossgarten erwartet die Besucherinnen und Besucher nicht nur ein auserlesenes 4-Gang-Menü, sondern auch ein spannendes interaktives Theater mit dem Titel «Jackpot: Mord». Das Publikum spielt dabei eine wichtige Rolle und hilft mit, den verzwickten Fall zu lösen.

Wiederum spannt die Kunstausstellung einen Bogen über die gesamte «Schöftler Woche». Heuer hat sie einen besonderen Bezug zum Suhrental, denn das Künstlerpaar «insieme», Christa Hunziker und Roland Hächler, veranstaltet das Finale seiner Wanderausstellung «Surytal» im Schloss Schöftland. Drei Jahre lang haben sich die beiden Künstler mit dem Tal zwischen Sursee und Aarau beschäftigt und unter anderem Suhrentaler Erde zu Farbpigmenten verarbeitet und damit Kunstwerke gestaltet. An verschiedenen Orten in ganz Schöftland werden Christa Hunziker und Roland Hächler über 250 Arbeiten ausstellen. Die Vernissage vom Freitagabend, 2. November, findet im Von-May-Saal statt und wird musikalisch von Gämshornmusik begleitet. Die Finissage am Sonntag, 11. November, ist gleichzeitig auch der Abschluss der Wanderausstellung und des Projektes «Surytal».

Lottchen, Pappa und Stern

Viele Veranstaltungen, die jedes Jahr von den Besucherinnen und Besuchern der «Schöftler Woche» geschätzt werden, finden auch heuer statt: Das Kerzenziehen beispielsweise, aber auch die Matinee des Gemeinnützigen Frauenvereins, dieses Jahr mit dem «Duo Lottchen», und im Treffpunkt Film läuft «Pappa ante portas» mit Loriot. Am Samstagabend gibt es ein Musik-Kabarett mit «Simon & Jan», für Kinder spielt Christian Schenker am Mittwoch zwei Konzerte und am Donnerstag tritt Adrian Stern auf. Besonders freuen sich die Organisatorinnen auf die Lesung der Bergsteigerin Evelyne Binsack, auch «Orgel meets Wein» verspricht ein besonderes Erlebnis mit seiner Kombination aus Musik- und passenden Weinnoten. Die Disco mit DJ Thaler im Ochsensaal wird der Partyhöhepunkt der «Schöftler Woche».

50 Jahre Pro Schöftland

Der Verein Pro Schöftland feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die ersten Veranstaltungen – 1968 von wohlhabenden Ehepaaren aus Schöftland organisiert – waren ein Duo-Abend mit Violine und Klavier, ein Gespräch über Dorfprobleme und ein Lehrlingswochenende. Die «Schöftler Woche» wurde 1973 ins Leben gerufen und findet heuer zum 45. Mal statt. «Es ist schön, dass wir jedes Jahr solch tolle Künstler nach Schöftland bringen können», sagte Ute Borner, Co-Präsidentin von Pro Schöftland, «und es hat auch heuer für alle etwas dabei.» (SIH)

Weitere Informationen finden sie unter www.proschoeftland.ch

Aktuelle Nachrichten