Beromünster

Peter von Matt kommt für eine Lesung nach Beromünster ins Stiftstheater

Dem Stiftstheater ist es gelungen, den Schweizer Buchpreisträger des Jahres 2012, Peter von Matt, für eine Lesung zu engagieren. Er liest aus seinem Buch «Das Kalb vor der Gotthardpost». Zu Gast ist auch der Wynentaler Schriftsteller Klaus Merz.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Peter von Matt. Archiv/Key

Peter von Matt. Archiv/Key

key

«Die Menschen mögen der Natur ein Geheimnis um das andere entreissen, es taucht dahinter jedesmal ein neues auf.» Mit diesem Satz endet der Essayband «Das Kalb vor der Gotthardpost» von Peter von Matt, dem Schweizer Buchpreisträger 2012.

Dank Kontakt zu Josef Bättig

Wer herausfinden will, wie Peter von Matt auf diesen Schluss gekommen ist und wer mehr aus seinem Buch hören will, kann dies morgen an der Lesung im Stiftstheater Beromünster tun. Den Organisatoren ist es gelungen, den bekannten Germanisten von Matt nach Beromünster zu holen. «Es ist toll, dass Peter von Matt zugesagt hat», sagt Eva Batz, Leiterin des Stiftstheaters. Dank dem guten Kontakt zu Josef Bättig (Vorstandsmitglied und Dozent der Seniorenuniversität Luzern) sei es möglich gewesen, von Matt zu engagieren. Von Matt habe auch familiäre Beziehungen zum Dorf Beromünster.

Diskussion nach der Lesung

Nebst Peter von Matt wird der Wynentaler Schriftsteller Klaus Merz anwesend sein. Von Matt widmete der Dichtung von Merz ein Kapitel in seiner Aufsatzsammlung. Das soll zu einer Diskussion am Ende der Vorlesung anregen, hofft Eva Batz. Sie selber wird von Matt Fragen zum Thema Literatur als Interpretationsform der heutigen Zeit stellen.

Lesung von Peter von Matt: Donnerstag, 31. Oktober um 20 Uhr im Festsaal, Kosten: 15 Franken/10 Franken (ermässigt), Reservation: kontakt@stiftstheater.ch