Boniswil

Lauschiges Plätzchen an Hallwilersee-Badi wird aufgewertet

Drucken
Teilen
Ein Tisch auf dem Rasen und neuer Rundkies im strandnahen Wasser.zvg

Ein Tisch auf dem Rasen und neuer Rundkies im strandnahen Wasser.zvg

Rudolf Holliger

Die Badi Alliswil in Boniswil gehört zu den lauschigsten Plätzchen am Hallwilersee. Bis vor einem Jahr hatte es dort eine aussergewöhnlich mächtige Eiche. Diese stand halb auf der Liegewiese und halb im Wasser. Sie ist umgestürzt, weil sie vom Wasser unterspült worden war. Die riesige, dichte Baumkrone hat danach den Blick auf den See behindert und die Äste wirkten einengend. Darum ist der Baum geborgen worden und das Forstamt Rietenberg hat aus seinem Stamm eine Sitzbankgarnitur angefertigt.

Mehr noch: Der Seegrund bei der Badi piekst jetzt nicht mehr – dank neuen Rundsteinen. Der Hintergrund: Zwischen den beiden Einstiegstreppen war der Seegrund schon immer mit Rundkies überdeckt, damit die Badi-Besucher ihn gut begehen können. Dieser Kies wurde aber mit den Jahren ausgeschwemmt, es kam grössere, spitzige Steine zum Vorschein. (az)