Sprachwettbewerb

Junge Aargauer Sprachtalente gesucht

Das Forum Helveticum organisiert jedes Jahr den Sprachenwettbewerb Linguissimo und sucht junge Menschen, die Freude an Sprache und Texten haben. Im Aargau findet dies jedoch keinen grossen Anklang.

Irena Jurinak
Drucken
Teilen
Am Workshop treffen Jugendliche Profis aus diversen Branchen. zvg Am Workshop treffen Jugendliche Profis aus diversen Branchen. zvg

Am Workshop treffen Jugendliche Profis aus diversen Branchen. zvg Am Workshop treffen Jugendliche Profis aus diversen Branchen. zvg

Jedes Jahr bringt der Sprachenwettbewerb Linguissimo des im Müllerhaus in Lenzburg ansässigen Forums Helveticum Jugendliche aus allen Sprachregionen der Schweiz zusammen. Das Thema der diesjährigen Ausführung ist «Meine Beziehung zu den Print- und Onlinemedien». Noch bis Ende Januar können sich Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren, die Spass an Sprache haben, anmelden und Texte einreichen. Von rund 100 Anmeldungen aus der Deutschschweiz seien bis jetzt nur zwei aus dem Aargau gekommen, bedauert Paolo Barblan vom Forum Helveticum.

Vor zwei Jahren lancierte die Organisation das Projekt zum ersten Mal – in Kooperation mit zahlreichen Lehrkräfte- und Jugendverbänden – im Rahmen der Aktivitäten zur Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften.

Sprachentreffen im Tessin

Im ersten Teil findet ein nationaler Schreibwettbewerb auf dem Internet statt. Jugendliche aus allen Sprachregionen senden zwei kurze Texte ein, einen in der Muttersprache zum Wettbewerbsthema, den anderen mit einem Selbstporträt in einer anderen Landessprache. Im zweiten Teil treffen sich Autorinnen und Autoren der 30 besten Arbeiten an einem Wochenende zum «Sprachentreffen». Hier erhalten sie die Gelegenheit, Fachpersonen des Wettbewerbsthemas zu begegnen – dieses Jahr machen Journalisten die jungen Teilnehmer mit dem Schreiben von Medienartikeln vertraut – und mit einem Tandem-Partner aus einer anderen Sprachregion gemeinsame Aktivitäten zu realisieren. Die drei besten Tandems gewinnen eine gemeinsame Reise in eine europäische Metropole. In den letzten Jahren waren jeweils auch Aargauer Teilnehmer unter den Siegern.

Mit dem Projekt ist eine «Tour de Suisse» verbunden: Jedes Jahr findet das Treffen in einer anderen Sprachregion statt, dieses Jahr Anfang Mai im Tessin. Das Forum Helveticum will bei den Jugendlichen das Interesse für ihre Landsleute aus den anderen Sprachregionen der Schweiz wecken, die konkrete Anwendung von Fremdsprachen ermöglichen und die interkulturelle Kommunikation zwischen Jugendlichen fördern.

Erfahrungen aus den beiden ersten Jahren zeigen, dass auch kurze, aber emotional intensive Treffen bei den jungen Teilnehmenden eine nachhaltige Wirkung erzielen. Die Reaktionen aller bisherigen Beteiligten fielen begeistert aus. Besonders die Leichtigkeit, mit der die interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit stattfand, auch wenn man die Sprache des anderen nicht beherrschte, wurde sehr geschätzt.

www.linguissimo.ch