Verkehrsprojekte
Entlastung für Ortszentren im Aargau: Umfahrungen in Brugg und Sins kurz vor Eröffnung, Tunnel in Bad Zurzach vor Durchstich

Der neue Zufahrtstunnel zur A1 in Lenzburg, der am Donnerstag eröffnet wurde, ist nicht das einzige grosse Verkehrsprojekt im Aargau, das dieses Jahr in Betrieb geht. Bei den Umfahrungen Brugg und Sins folgt die Eröffnung im Herbst, in Bad Zurzach steht der Tunneldurchstich kurz bevor.

Fabian Hägler
Drucken
Teilen
Visualisierung der Umfahrung Sins mit dem neuen Kreisel Süd und dem Eingang in den 912 Meter langen Tunnel südwestlich des Ortes – der Tunnel wird im September eröffnet.

Visualisierung der Umfahrung Sins mit dem neuen Kreisel Süd und dem Eingang in den 912 Meter langen Tunnel südwestlich des Ortes – der Tunnel wird im September eröffnet.

Visualisierung Bvu / AGR

Fast im Monatstakt folgen im Herbst die nächsten Eröffnungen von grossen Verkehrsprojekten im Aargau. Bei einem weiteren Grossprojekt des Kantons steht die Eröffnung ebenfalls noch dieses Jahr an: Die Umfahrung von Sins im Oberfreiamt – durch den Pendlerverkehr nach Zug und Luzern stark belastet – wird am Samstag, 11. September mit einem Fest eingeweiht. Am darauf folgenden Montag wird der Tunnel für den Verkehr geöffnet, bis im Sommer 2022 wird dann die bisher massiv befahrene Kantonsstrasse durch das Dorf umgestaltet.

Wie das SRF-Regionaljournal Aargau-Solothurn berichtet, wird in zwei Monaten die Südwestumfahrung Brugg eröffnet, ein Teil des Bauwerks ist bereits heute für den Verkehr freigegeben. Am 4. Oktober steht im Aargau nach dem A1-Zubringer Lenzburg also schon die nächste Einweihung eines grossen Strassenprojekts an - ein Jahr früher, als ursprünglich geplant. Der Projektleiter der Umfahrung Brugg sagt im Radio, man habe bewusst nach Möglichkeiten gesucht, die Bauzeit zu verkürzen.

Weil sich die Baustelle in Brugg praktisch auf der grünen Wiese befinde, sei dies möglich gewesen, der Bauunternehmer habe mehrere Etappen parallel in Angriff nehmen und auch mehr Personal und Maschinen einsetzen können. Bei anderen Baustellen, wo unter Verkehr gebaut werde, dürfte dies schwieriger sein, sagt der Brugger Projektleiter. Zudem sei die Umfahrung Brugg zwar schneller fertig, die Kosten für das Projekt würden aber nicht tiefer ausfallen. Diese dürften für die Umfahrung bei rund 50 Millionen Franken bleiben.

Bis die Ostumfahrung von Bad Zurzach fertig ist, dauert es gemäss Terminplan des Kantons noch rund zwei Jahre. Beim Umfahrungstunnel, dem Kernstück des Projekts, steht aber nächstens ein wichtiger Termin bevor. Wir stehen kurz vor dem Tunneldurchstich, sagt Simone Britschgi vom kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt. Sie ergänzt, man bewege sich bei allen Projekten – Brugg kostet rund 50 Millionen Franken, Sins rund 88 Millionen und Bad Zurzach rund 75 Millionen – im Kostenrahmen.

Aktuelle Nachrichten