«Lüt usem Aargau»
Parkourläufer Shemaiah Siegenthaler: «Hässig werde ich nur, wenn ich mich verletze»

Wir wollen den Menschen im Aargau eine Stimme geben – und so dem Kanton ein Gesicht. Unter dem Titel «Lüt usem Aargau» sprechen wir mit möglichst vielen verschiedenen Aargauerinnen und Aargauern über ihre Heimat, ihr Leben und ihren Alltag.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen

Shemaiah Siegenthaler macht Parkour. Das ist ein ganz schön waghalsiges Hobby. Die Sportler bahnen sich dabei ihren ganz eigenen Weg durch ihr Umfeld und setzen sich dabei über alle möglichen Hindernisse hinweg.

Wir haben Shemaiah Siegenthaler und seine Kollegen beim Training besucht und ihn abseits von Hindernissen und Adrenalin zu Themen wie Heimat, Angst oder Wut befragt.

Und so sieht das Parkour-Training aus:

Worum gehts?

Wir wollen den Menschen im Aargau eine Stimme geben – und so dem Kanton ein Gesicht. Allen unseren Interviewpartnern stellen wir dieselben Fragen zum Leben – und zwar dort, wo sie ihren Tag verbringen. Es geht um Heimat, Glück oder Angst. Kultureller oder geografischer Hintergrund spielt keine Rolle, die Interviewpartner sollten einzig im Kanton wohnen.

Aktuelle Nachrichten