Fahrzeugaufbruch

Nach Fahrzeugaufbruch: Die Polizei nimmt zwei Männer fest

In der Nacht auf Freitag nahm die Kantonspolizei zwei Tatverdächtige nach einem Fahrzeugaufbruch fest. Die beiden Asylbewerber wurden für weitere Ermittlungen in Haft genommen.

Drucken
Teilen
Einbruch in ein Auto. (Symbolbild)

Einbruch in ein Auto. (Symbolbild)

Keystone

In der Nacht auf heute Freitag beobachtete ein Anwohner in Rombach bei Küttigen zwei verdächtige Männer, die um parkierte Autos herum schlichen. Sofort informierte er die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau.

Nachdem eine Patrouille an der Bibersteinerstrasse eingetroffen war, fand die Polizei einen parkierten Volvo mit eingeschlagener Heckscheibe vor. Weitere Polizeipatrouillen von Kantons- und Stadtpolizei fahndeten darauf nach den Unbekannten.

Rund eine Stunde später stiessen die Polizisten auf zwei Männer, die an der Bibersteinerstrasse zu Fuss unterwegs war. Nach einer näheren Kontrolle erhärtete sich der Tatverdacht, weil die beiden Verdächtigen Gegenstände mitführten, die aus weiteren Straftaten stammen könnten. Die beiden Männer sind Asylbewerber aus Lybien und Marokko im Alter von 17 und 18 Jahren. Sie wurden festgenommen und für die weiteren Ermittlungen inhaftiert.

Bereits vor Wochenfrist gelang es der Polizei, drei tatverdächtige Personen nach einem Autoaufbruch in Aarau zu verhaften, nachdem die Kapo von einem aufmerksamen Bürger verständigt wurde. (cfü)