Heitere Open Air 2016
Das diesjährige Line Up steht fest: Abheben mit Fettes Brot und Sido

Für die einen ist es zweitrangig, für die anderen essentiell - das Line Up des Heitere Open Air. Ungewohnt früh gibt die Festivalleitung das diesjährige Programm bekannt. Vom 12. bis 14. August sind folgende Künstler am Heitere mit dabei: James Morrison, Rudimental, Sido und viele mehr.

Fabio Vonarburg
Merken
Drucken
Teilen
Line Up Heitere Open Air 2016
19 Bilder
Rudimental
SDP
Skunk Anansie
The Strypes
Troubas Kater
Joss Stone
Kunz
Jack Savoretti
James Morrison
Bastian Baker
Hecht
G-Eazy
Black M
Nickless
Fritz Kalkbrenner
Wanda
77 Bombay Street
Bligg

Line Up Heitere Open Air 2016

AZ

"Ich heb’ ab, nichts hält mich am Boden, alles blass und grau." Es gibt sie, die Songs mit Stimmungsgarantie. Zu ihnen gehört sicherlich "Astronaut" des Rappers Sido, einer der grossen Hits des vergangenen Jahres. Im August tritt der Deutsche auf dem Heitere auf und ist eines der grossen Headliner am ersten Tag der 26. Ausgabe der Open Airs auf dem Zofinger Hausberg.

Ungewohnt früh und ungewohnt vollständig hat die Festivalleitung rund um Christohp Bill das Programm des vom 12. bis 14. August dauernden Open Airs bekannt gegeben. Bis Ende März folgt im Wesentlichen nur noch die Auswahl aus den eingegangenen Künstlerbewerbungen. Nebst Sido lockt am Freitagabend die englische Sängerin Joss Stone auf den Heitere oder die österreichischen Senkrechtstarter Wanda mit einer fetten Portion Austria-Pop im Gepäck. Zudem spielen am ersten Tag The Strypes, Skunk Anansie und SDP. Der Auftakt macht der Luzerner Mundart-Folk-Sänger Kunz.

Fettes Brot mit fetten Beats

Die Bedeutung des Headliners des Samstags beschreibt man am besten mit Youtube-Klicks. Über 130 Millionen sahen sich den Song "waiting all night" von Rudimental an. Das vierköpfige Kollektiv aus London arbeitete selber bereits mit vielen Stars zusammen, gehört mittlerweile aber selber in diese Kategorie. Schon Ewigkeiten dabei, aber noch kein bisschen müde sind Fettes Brot aus Hamburg. Seit über 20 Jahren stehen sie auf der Bühne, 2006 bereits einmal auf dem Heitere.

(Noch) weit weniger bekannt ist die Soul- und R' n'B'-Sängerin Ella Eyre. Für die Festivalleitung zählt sich zu den Geheimtipps der Ausgabe 2016. Schmachtpotenzial haben am Samstag die beiden Singer-Songwriter: Der Schweizer Bastian Baker und Jack Savoretti aus London. Zudem treten am Samstag der Rapper G-Eazy und Fritz Kalkbrenner auf, der jüngere Bruder von Paul Kalkbrenner.

Der Sonntag ist in Schweizer Hand

Der Familientag ist dieses Jahr auch der Schweizer Tag. Für gute Stimmung sorgen Trauffer, 77 Bombay Street sowie Bligg - alle beinahne Stammgäste am Heitere Open Air. Dazu kommt die weniger bekannte Schweizer Combo Troubas Kater, die ihr überschaschend frisches Projekt mit Tuba, Akkordeon und Bläsersätzen vorstellen und der Aargauer Nickeless, der für seinen Song "Waiting" mit einem Swiss Music Award ausgezeichnet wurde.

Der grosse internationale Star am Sonntag ist James Morrison. Wer der Stimme des britischen Sängers horcht, schmilzt regelrecht dahin. In Frankreich ein Hit, bei uns weit weniger bekannt. Das ist der französische HipHop-Act Black M.

Das Heitere Open Air 2016, von den Namen her teils überraschend, das Gesamtkonzept aber altbekannt: Viel Abwechslung und für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Hier die Übersicht

Freitag: Kunz, Wanda, The Strypes, Joss Stone, Skunk Anansie, Sido, SDP.

Samstag: Bastian Baker, Hecht, Ella Eyre, Fettes Brot, Rudimental, Fritz Kalkbrenner, G-Eazy, Jack Savoretti.

Sonntag: James Morrison, Black M, Troubas Kater, Nickless, Trauffer, 77 Bombay Street, Bligg.