Stein

Sicherheitsdienst geht in Gemeinde auf Patrouille

Drucken
Teilen
Auch an der Rheinpromenade wird patrouilliert. (Archiv)

Auch an der Rheinpromenade wird patrouilliert. (Archiv)

TeleM1

Aufgrund von Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Littering sieht sich der Steiner Gemeinderat gezwungen, per sofort einen privaten Sicherheitsdienst zu beauftragen. Den Zeitpunkt des Aufgebotes der Sicherheitsleute begründet er auch damit, dass gerade «während der wärmeren Jahreszeit das Fehlverhalten im öffentlichen Raum zunimmt».

Das Sicherheitspersonal wird vermehrt an den neuralgischen Punkten – am Rheinbord und auf dem Brotkorb-Areal, wo sich das Gemeinde- und Schulhaus befinden – auf Patrouille gehen. Die Patrouillen-Tätigkeit erfolgt in Koordination mit der Regionalpolizei Unteres Fricktal, die den Umfang ihrer bisherigen Präsenz mindestens aufrechterhält.