Etzgen

Riesenfund im Fricktal: 40 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt

Riesenfund der Kantonspolizei: In Etzgen wurden 40 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Drogen sollen aus den Benelux-Staaten eingeführt worden sein. Drei tatverdächtigen Männer im Alter von 31 bis 66 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.

Drucken
Teilen
40 Kilogramm Marihuana stellte die Kantonspolizei in Etzgen sicher.

40 Kilogramm Marihuana stellte die Kantonspolizei in Etzgen sicher.

Kapo AG

Gefunden wurde die riesige Menge an Marihuana während einer gezielten Aktion Mitte September. Die Kantonspolizei nahm in Etzgen drei Männer fest und stellte zwei Taschen mit 40 Kilogramm verpackten Betäubungsmitteln sicher.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 66-jährigen Deutschen, einen 33-jährigen Landsmann sowie einen 31-jährigen Dominikaner. Zwei von ihnen haben einen Wohnsitz in der Schweiz. Die drei Verdächtigen sitzen bis auf weiteres in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg führt derzeit eine Strafuntersuchung wegen Betäubungsmittelhandels. Sie prüft, welche finanziellen Umsätze und Transaktionen in Zusammenhang mit dem Drogenhandel erzielt wurden.

Die Drogen dürften laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei aus den Benelux-Staaten in die Schweiz eingeführt worden sein, um dieses hierzulande zu verkaufen.