Wohlen
«Versucht die Bewegung nicht von der Hüfte aus!» – Wenn der Dance Instructor die Tanzschritte nur online vormachen darf

Das Wohler Tanzstudio Salsa Olé bietet seit Januar Online-Tanzlektionen via Zoom an. Die Instruktoren und Instruktorinnen befinden sich allein in verschiedenen Räumen mit je einer Kamera, die Teilnehmer sind zu Hause. Die AZ klickte sich rein.

Marc Ribolla
Merken
Drucken
Teilen
Montse Bello allein im leeren Tanzstudio während der Boogaloo-Lektion.
13 Bilder
Roman Bucher während der Tanzlektion.
Montse Bello während der Lektion.
Montse zeigt die Schritte und Drehungen vor der Kamera vor.
Roman Bucher, Dance Instructor, spricht zu den Teilnehmern.
Roman in Action in einem Raum im «Salsa Olé» in Wohlen.
Blick ins leere Tanzstudio vor dem Zoom-Onlinetanzkurs «Let’s Boogaloo» .
Zurzeit muss das Tanzstudio wegen den Coronamassnahmen geschlossen sein.
Montserrat Bello ist Gründerin und Dance Instructor im «Salsa Olé».
Roman Bucher ist ebenfalls einer der Dance Instructor.
Montse macht es vor der Kamera vor.
Rund ein Dutzend Teilnehmer war am Mittwoch dabei.
Montse prostet den Teilnehmern am Ende der Session zu.

Montse Bello allein im leeren Tanzstudio während der Boogaloo-Lektion.

Severin Bigler

Tanzstudio Salsa Olé in Wohlen kurz nach acht Uhr abends am vergangenen Mittwoch. «Es hallt noch ein wenig. Ist die Lautstärke so gut?», fragt Dance Instructor Roman Bucher und schaut dabei ganz nah in die Kameralinse oberhalb seines Laptops. Er justiert sein Headset und bedient die Fernbedienung des schräg hinter ihm stehenden TV.

Roman ist heute Gastgeber und Kursleiter des Online-Tanzkurses «Let's Boogaloo» – zusammen mit «Salsa Olé»-Inhaberin Montse Bello. Sie hat sich coronakonform allein in einem Nebenraum eingerichtet, ebenfalls mit Kamera und Laptop. Ich hingegen gehöre zum Dutzend Teilnehmer, das sich für die Tanzstunde via Zoom-Meeting daheim bereit macht. Locker flockig versuche ich mich an meine ersten Tanzschritte seit knapp zehn Jahren.

Mikrofon aus- und Sprecheransicht einschalten

«Bitte alle die Sprecheransicht einschalten und das Mikrofon auf stumm, sodass nur ich oder Montse sprechen können», sagt Roman. Zuerst gehts ans Aufwärmen, mit dem Kopf rauf und runter wippen, die Lockerheit in den Körper bringen. Der Tanzstil Boogaloo sei eine Ableitung des Cha-Cha-Cha.

Roman Bucher, Dance Instructor im «Salsa Olé».

Roman Bucher, Dance Instructor im «Salsa Olé».

Severin Bigler

Es klappt ganz gut, denke ich. Druck verspüre ich keinen, denn meine Kamera ist – im Gegensatz zu denen der anderen Mittänzer – wohlweislich ausgeschaltet. Roman erklärt nochmals Stil und Schrittfolgen und merkt an:

«Ohne Musik ist es zuerst etwas trocken und schwierig, aber nachher mit Musik gehts viel besser.»

Nach zehn Minuten hat sich Roman im leeren Saal eine kurze Pause verdient. Virtuell gehts rüber zu Montse, die uns Schrittfolgen und Drehungen vorzeigt und Tipps gibt. Wir machen alle daheim schön mit. «Versucht die Bewegung nicht von der Hüfte aus», rät sie und wirbelt um die eigene Achse, dass die Haare durch die Luft fliegen.

Zum Sound von Klassikern wie Aretha Franklins «Think» oder Stevie Wonders «Superstition» bewegen wir uns daheim durchs Wohnzimmer. Ich muss mich aber ausklinken. Irgendwann übersteigt das Niveau meine bescheidenen koordinativen Fähigkeiten, Spass gemacht hats trotzdem.

">

So sieht die virtuelle Tanzlektion im «Salsa Olé» in Wohlen aus.

Severin Bigler

Während mittlerweile wieder Roman durch den Kurs führt, schaut sich Montse die Teilnehmer genauer an. Mit der Chatfunktion lobt sie und schreibt: «Yeah, Martina und Fründin, super! Bi de andere gsehn i d' Füess ned.»

22 Personen geben im «Salsa Olé» Lektionen

Die Online-Kurse sind zurzeit das einzige, was das «Salsa Olé» anbieten kann. Mehr liegt wegen den Coronamassnahmen nicht drin. Die Tanzschule am Wohler Gewerbering 25 ist verwaist.

Seit 2006 führt Montse Bello zusammen mit Elior Zuncevski das «Salsa Olé». Mit dem Lockdown steht ihr Betrieb wie schon vergangenen Frühling nun still. Sie erhalten zwar Coronaerwerbsersatz, ein erster Härtefall-Antrag wurde von den Behörden aber abgelehnt.

Montserrat Bello, Gründerin und Dance Instructor, im «Salsa Olé» in Wohlen.

Montserrat Bello, Gründerin und Dance Instructor, im «Salsa Olé» in Wohlen.

Severin Bigler

Ausser Montse sind noch zwei andere Tanzlehrer vollamtlich dabei. Insgesamt besteht das Salsa-Olé-Team aber aus 22 Personen, die Kurse anbieten und Lektionen geben.

Um ihren tanzbegeisterten Kunden trotzdem etwas Motivation und Bewegung zu vermitteln, haben sie im Januar die Online-Tanzkurse lanciert. Zuerst zweimal wöchentlich, seit Februar sogar dreimal pro Woche jeweils zwischen 20 und 21 Uhr.

Im Vergleich zum üblichen Tagesgeschäft stellen die Online-Kurse eine Herausforderung dar. Montse schildert es so:

«Die Vorbereitung ist viel aufwendiger als sonst. Unser Kerngeschäft ist der Paartanz. Die Solokurse gestalten sich aber ganz anders.»

Die Stilrichtungen variieren, sodass für Abwechslung gesorgt ist. «Die Kurse sind gratis. Die Teilnehmer dürfen aber freiwillig etwas bezahlen», erklärt Montse. Meistens sind zwischen 10 und 20 Personen virtuell dabei.

«Ich vermisse das Tanzen. Es bedeutet Lebensfreude.»

Seit vielen Jahren tanzt Daniela Fröhli im «Salsa Olé». Die 56-jährige Mutschellerin ist auch bei den Online-Kursen stets mit von der Partie. Auch am Mittwoch zusammen mit Tochter Laura, 27.

Fröhli machen die Kurse Spass, auch wenn es nicht das Gleiche ist. Sie sagt: «Ich vermisse das Tanzen. Es bedeutet Lebensfreude für mich. Mir gefällt es im ‹Salsa Olé›. Sie leisten tolle Arbeit und stecken viel Herzblut hinein.» An den Online-Kursen schätzt sie, dass man so auch in Tanzstile reinschnuppern kann, für die man sich real nicht einschreiben würde.

Ab März vielleicht Outdoor-Lektion

Kurz nach 21 Uhr neigt sich der virtuelle Zoom-Tanz dem Ende entgegen. «Ich hoffe, wir konnten euch etwas vom Flow rüberbringen», sagt Roman. Und Montse zeigt sich optimistisch: «Je nachdem, wie gelockert wird, können wir ab März eventuell wieder Outdoor-Sessions anbieten. Wir bleiben erfinderisch!»

Ganz am Schluss darf natürlich das Gesellige nicht fehlen. Nach der intensiven Tanzstunde muss virtuell noch zugeprostet werden – auch mit der Hoffnung, dass bald wieder zusammen getanzt werden darf.

So sieht das Online-Tanzen digital aus.

So sieht das Online-Tanzen digital aus.

Screenshot