Wohlen

Tennis Club plant Traglufthalle

Der Tennis Club will eine Energie-Traglufthalle installieren. Die Finanzierung übernimmt der Verein weitgehend selber. Ohne Hilfe der Gemeinde geht es aber nicht.

Christian Breitschmid
Drucken
Teilen
Ab Oktober 2018 will der Club in so einer Halle trainieren können.zvg

Ab Oktober 2018 will der Club in so einer Halle trainieren können.zvg

zvg

Der Tennis Club Wohlen Niedermatten (TCWN) gehört mit seinen 465 Mitgliedern zu den zehn grössten Clubs der Schweiz. Er betreibt auch aktive Jugendförderung. Im Sommer stehen den Aktiven neun Sandplätze im Freien zur Verfügung. Im Winter aber, da wirds eng. Die Trainingsmöglichkeiten in den Bünzmatt-Turnhallen für die Schulsportkinder reichen kaum aus. Der Club muss für das Wintertraining in- und ausserhalb des Kantons Hallenplätze zumieten.

Die Lösung des Platzproblems wäre eine Energie-Traglufthalle, welche den Winterbetrieb und das Trainingsangebot für die mehr als 100 Junioren gewährleisten würde. Eine solche Halle besteht aus einer elastischen, luftdichten Hülle, die über eine Druckschleuse betreten wird. Ein Gebläse sorgt für permanenten Überdruck in der Halle und hält sie damit aufrecht. Diese Technik ist nicht nur günstiger als der Bau einer konventionellen Tennishalle, sie spart auch Energie. Die Wärmedämmung ist fast dreimal besser als bei einer massiven Halle. Die Kosten von 711 900 Franken begleicht der TCWN fast ganz aus eigener Kraft. Aber für das Fundament und die technische Erschliessung bittet er die Gemeinde um eine Unterstützung in Höhe von 161 300 Franken. Aufgeblasen wird die Halle dann jeweils von Oktober bis April.