Bremgarten

Pflegepersonal zeigt seine künstlerische Ader

St.-Josef-Stiftung veranstaltet die dritte «Arte Personale»

Tommy Richner
Drucken
Teilen
Im Kreuzgang des Klösterli wurden gestern noch die letzten Bilder aufgehängt. Tr

Im Kreuzgang des Klösterli wurden gestern noch die letzten Bilder aufgehängt. Tr

Im Kreuzgang des Klösterli der St.-Josef-Stiftung herrscht schon seit letzter Woche reges Treiben. Das Personal bereitet alles vor für die Ausstellung «Arte Personale». Die Mitarbeiter, die sich sonst täglich um die Menschen mit Behinderung kümmern, erhalten dadurch die Möglichkeit, zu zeigen, dass Künstler in ihnen stecken. Deshalb nannte man die Ausstellung auch «Arte Personale». Sie wird nun bereits zum dritten Mal unter diesem Namen veranstaltet. Fünf Jahre nach der letzten Durchführung findet sie pünktlich zum 125. Geburtstag der St.-Josef-Stiftung wieder statt.

Sehr kreatives Personal

«Unter den über 350 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der St.-Josef-Stiftung gibt es künstlerisch sehr begabte Leute, die in ihrer Freizeit diverse kreative Tätigkeiten ausüben», erzählt Roswitha Sardella, Mitorganisatorin der «Arte Personale». Aus diesem Grund wurde diese Ausstellung ins Leben gerufen. «Der zweistöckige Kreuzgang im Klösterli dient als perfekte Plattform für die Hobbykünstler. Es braucht aber auch eine grosse Portion Mut, sich einem breiteren Publikum zu stellen», sagt Sardella weiter. 13 Angestellte aus verschiedenen Bereichen der St.-Josef-Stiftung sind an dieser Ausstellung mit ihren Werken vertreten. Vom Gemälde auf Leinwand über Mandalas bis zu Skulpturen werden die verschiedensten Kunstwerke präsentiert. Die Besucher erwartet also eine sehr vielfältige und stimmungsvolle Ausstellung.

Nicht nur Mitarbeiter

Im Klösterli befindet sich auch die Tagesstätte, wo 19 Menschen mit Behinderung betreut werden. Hier entstehen ebenfalls Filzbilder, Engelbilder oder Collagen, welche an der Ausstellung zur Schau gestellt werden. Ein Beispiel für das, was in der Tagesstätte alles entsteht, ist das Engelbild «Cirque du Josef». Es ist ein spezielles Werk der Pfleger in Zusammenarbeit mit den betreuten Personen.

«Einige der Werke der ‹Arte Personale› sind nicht verkäuflich. Die meisten kann man jedoch erwerben. Die Hauptsache ist aber, dass die Schaustücke in einem schönen Rahmen präsentiert werden», sagt Roswitha Sardella.

Vernissage Heute, 26. November,

19 Uhr, wird die «Arte Personale» eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 12. Dezember (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr) und am Christchindlimärt geöffnet.