Boswil
Neuer Grill-Pavillon wertete Solino-Aussenanlage auf

Dank der Fondation La Rose Fleurie kann das Altersheim auch eine grössereGesellschaft mit Grilladen und kühlen Getränken im Aussenbereich bedienen

Eddy Schambron
Drucken
Teilen
Alois Huber, Präsident des Vereins Solino, Wohnen im Alter, freut sich über den neuen Pavillon (im Hintergrund). ES

Alois Huber, Präsident des Vereins Solino, Wohnen im Alter, freut sich über den neuen Pavillon (im Hintergrund). ES

Eddy Schambron

Der Zweck wird erreicht, das bewies schon die Einweihung gestern: Der neue Grill- und Gartenpavillon des Altersheims Solino in Boswil soll der Begegnung dienen und zur Steigerung der Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohnern beitragen. Alois Huber, Präsident des Vereins Solino Wohnen im Alter, freute sich, mit zahlreichen Bewohnerinnen und Bewohnern und mit dem Personal den neuen Pavillon einweihen zu können. Heimleiter Richard Gähwiler wiederum dankte dem Kirchchor Boswil, der den Service übernahm, damit auch das Personal in den Genuss eines gemütlichen Abendessens kam. Musikalisch umrahmt wurde der Anlass vom Trio International, das trotz grosser Hitze mit flotten Klängen die Zuhörenden erfreute.

Der Wunsch für einen Grill- und Gartenpavillon war schon lange vorhanden, allerdings fehlte dafür das nötige Geld. Man behalf sich jeweils mit einem Zelt. Durch die Vermittlung von Vizeammann Liliane Kappeler kam das Heim in den Kontakt mit Markus Bosetti, Sachwalter der Fondation La Rose Fleurie, welche das notwendige Geld für die Realisierung des Pavillons – 70 000 Franken – sprach. Der Pavillon wartet mit einem Gasgrill und Kühlelementen sowie einen Chromstahltisch auf, sodass auch die Bedienung einer grossen Gesellschaft möglich wird. «Der Pavillon wertet die Gartenanlage des Solino wesentlich auf und trägt zur Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner bei», freute sich Huber. Er dankte auch den Nachbarn, welche mit ihrer Unterschrift das vereinfachte Baubewilligungsverfahren ermöglichten und der Gemeinde für das unkomplizierte und effiziente Baubewilligungsverfahren.

Das Solino, Wohnen im Alter, verfügt über 51 Zimmer und über 22 Alterswohnungen. Erst vor einem guten Jahr wurde die Erneuerung und Erweiterung des Heims gefeiert. Der über 35-jährige Bau musste zeitgemäss saniert und den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner angepasst werden. Jetzt bildet der neue Pavillon sozusagen das Tüpfchen auf dem i.

Aktuelle Nachrichten