Muri
Närrisch wirds, wenn der Gemeinderat abzudanken hat

Die Fasnachtsgesellschaften stehen bereit, von der Tristheit des Alltags abzulenken.

Eddy Schambron
Drucken
Die Masken-Réunionen sind beliebt an der Murianer Fasnacht. In verschiedenen Beizen werden lokale und andere Grössen und Themen gerne aufs Korn genommen. ES/Archiv

Die Masken-Réunionen sind beliebt an der Murianer Fasnacht. In verschiedenen Beizen werden lokale und andere Grössen und Themen gerne aufs Korn genommen. ES/Archiv

Eddy Schambron

Die «richtige» Fasnacht findet in Muri statt. Davon sind die Murianer Narren schon seit Urzeiten überzeugt. Ob es wirklich so ausschliesslich stimmt, lassen wir mal dahin gestellt. Tatsache ist, dass der Narrenfahrplan 2017 eine Fülle von attraktiven Fasnachtsanlässen im Bezirkshauptort bereithält. Auch für den Narrennachwuchs: Mit den KiFa-Ball oder der Kinder-Réunion sorgen die Fasnächtler dafür, dass die Tradition nicht verloren geht und die Kinder frühzeitig genug geimpft werden für die Fasnacht der Zukunft.

Startschuss am 18. Februar

Der offizielle Startschuss der Vereinigen Fasnachtsgesellschaften findet am 18. Februar, 16 Uhr, im Klosterhof statt. Am 1. Grand Prix in Muri können sich Jung und Alt mit Seifenkisten und Containern auf der Rennstrecke im Klosterhof messen. Am Abend ist der Chloschterball angesagt. Tagwache am Schmutzigen Donnerstag, 23. Februar, ist um 6 Uhr in allen Stadtteilen. Gleichentags steht die Seniorenfasnacht ab 12 Uhr im «Scheuber» in Buttwil, die Coop-Fasnacht den ganzen Tag, das Little Monster um 13.30 Uhr im Gröfli-Areal und die Réunion der Fasnachtsgesellschaft Adelburg in verschiedenen Beizen auf dem Programm. Die Wiener Party der Fasnachtsgesellschaft startet am 24. Februar um 20 Uhr im Muri 13. Die Maskenréunion der Fasnachtsgesellschaft Neuenburg ist am Fasnachtssamstag, 25. Februar, terminiert, genauso wie der KiFa-Ball der Adelburger in der Turnhalle Bachmatten, der Umzug ab 16 Uhr im Hohenwien/Buttwil und der Fantasienball des TV Muri ab 20 Uhr im Festsaal. Ab 14 Uhr findet am 26. Februar die Jubiläumsfasnacht der Neuenburger im Gröfli-Areal statt.

Mit Wöschwyber und Tambouren

Die Kinder-Réunion der Wiener beginnt am Fasnachtsmontag, 27. Februar, um 14 Uhr, in verschiedenen Restaurants, die Réunion der «Grossen» ab 20 Uhr und danach trifft man sich ab 23 Uhr im «Grüene Duume» im Muri 13. Die Schlüssel- und damit die Machtrückgabe an den Gemeinderat zelebrieren die Fasnachtsgesellschaften wohl oder übel am Fasnachtsdienstag, 28. Februar, im Gröfli-Areal in Muri-Dorf.

Die Murianer Fasnachtsgesellschaften Wien, Adelburg, Neuenburg und Hohenwien in Buttwil haben eine lange Tradition und sind entsprechend stolz darauf. Doch sie machen noch nicht die ganze Murianer Fasnacht aus, wie es im Fasnachtsführer zum Ausdruck kommt. Seit mehr als 25 Jahren begleiten beispielsweise die vier Wöschwyber die Narrenzeit im Klosterdorf. Genauso in die fünfte Jahreszeit gehören die Tambouren aus Adelburg und Neuenburg. Und weil man gute Nachbarschaft hierzulande pflegt, präsentiert sich auch das Oldie-Team aus Boswil, das mit der Oldie-Bar jeweils zahlreiche Murianerinnen und Murianer anzulocken vermag.