Bremgarten

Musikalische Perlen aus drei Ländern: So eröffnet der Orchesterverein das neue Konzertjahr

Mit Werken von Unico Wilhelm Wassenaer, Ludwig August Lebrun und Franz Krommer eröffnet der Orchesterverein Bremgarten sein Konzertjahr 2018.

Drucken
Teilen
Der Orchesterverein Bremgarten (Archivbild mit der Harmonie Wettingen-Kloster).

Der Orchesterverein Bremgarten (Archivbild mit der Harmonie Wettingen-Kloster).

Lisa Stutz

Als Auftakt erklingt das Concertino des holländischen Komponisten Unico Wilhelm Wassenaer. Es ist ein vollklingendes Barockwerk mit vierstimmigen Violinen und Solopassagen für die Stimmführerin und die Stimmführer der 1. und 2. Violinen und des Celloregisters.

Als Solisten im Oboenkonzert des deutschen Komponisten Ludwig August Lebrun konnte der Orchesterverein Bremgarten den Oboisten Isaac Duarte gewinnen. Der gebürtige Brasilianer und ausgezeichnete Musiker spielt im renommierten Tonhalle Orchester Zürich als Stellvertreter für Solo-Oboe und Solo-Englischhorn.

Franz Krommers 1803 komponierte 2. Sinfonie ist ein feierliches Werk mit ernster Dramatik und bildet den Abschluss des Frühlingkonzertes. Der Komponist stammt aus Mähren, dem heutigen Tschechien. So bringen sie Perlen aus den Niederlanden, Deutschland und Tschechien in die Stadtkirche. (az)

Konzert Sonntag, 5. März, 17 Uhr, Stadtkirche Bremgarten. Eintritt: 20 Franken (reduziert: 10 Franken)