Auw

Heidy Suter bleibt verschwunden, ihre Hündin wird im Tierheim betreut

Von Heidy Suter aus Auw fehlt noch immer jede Spur. Seit über zwei Wochen wird die 59-Jährige vermisst. Ihre Entlebucher Sennenhündin Ludi, die herrenlos aufgegriffen wurde, ist in einem Tierheim untergebracht worden.

Drucken
Teilen
Heidy Suter aus Auw wird noch immer vermisst.

Heidy Suter aus Auw wird noch immer vermisst.

zvg

Seit dem 11. Oktober ist die alleinstehende Heidy Suter aus Auw verschwunden. Ihre Hündin Ludi wurde allein im Dorf gesehen und aufgegriffen.

Inzwischen sei die Entlebucher Sennenhündin in einem Tierheim untergebracht worden, berichtet «blick.ch». Gemäss Silvia Gmür vom Aargauischen Tierschutzverein gehe es dem Tier den Umständen entsprechend gut. «Unsere Tierpfleger bemühen sich sehr um die liebe, alte Dame Ludi», wird Gmür zitiert.

Suchaktionen ohne Erfolg

Die seit über zwei Wochen vermisste Adelheid Rosa Suter, genannt Heidy Suter, lebte offenbar zurückgezogen. Sie ist zirka 170 cm gross, hat eine mittlere Statur und kurze, grau melierte Haare. Die polizeilichen Versuche, die Frau zu kontaktieren, schlugen fehl. Auch die Suchaktionen blieben ohne Erfolg. Mit einem Vermisstenaufruf bat die Polizei die Bevölkerung um Hinweise (Telefon 062 835 81 81).

Das Handy der 59-Jährigen wurde laut «blick.ch» zuletzt in der Region Auw geortet. Jetzt sei es ausgeschaltet oder der Akku sei leer. Auch das Auto stehe unberührt zu Hause. (az)