Rätsel scheint gelöst
In Auenstein lag das Geld förmlich auf der Strasse – jetzt hat sich die Besitzerin gemeldet

In Auenstein wurde einfach so auf der Strasse Geld gefunden. Das Rätsel beschäftigte die Einwohner tagelang.

Drucken
Teilen

Der Tele M1-«Aktuell»-Beitrag zum Thema.

Tele M1

(has) Seit Tagen rätselte man in Auenstein über die herrenlosen 15'000 Franken, die eine Frau, eingewickelt in Alufolie, einfach so auf der Strasse gefunden hatte.

Ob es sich um die Beute eines Verbrechens, um eine anonyme Spende oder Sonstiges handelte, war bis jetzt nicht bekannt. Das Rätsel scheint nun aber gelöst.

Denn inzwischen hat sich eine Frau gemeldet, die behauptet, dass sie das Geld auf dem Autodach vergessen habe. Diese Aussage wird nun überprüft, wie Recherchen des Regionalsenders Tele M1 zeigen.

Und wer weiss: Vielleicht bekommt die Dame, die das viele Geld gefunden hat, dann ja einen Finderlohn. In Auenstein ist man jedenfalls erst einmal erleichtert, dass es sich wohl nicht, wie befürchtet, um kriminelles Geld handelt.

Nach Tagen voller Aufregung kann man in Auenstein also wieder ruhig und mit gutem Gewissen schlafen.

Aktuelle Nachrichten