Tiere

Hat jemand Giftköder in Schinznach-Bad ausgelegt?

Die Hundehalter in Schinznach-Bad sind alarmiert: Vor kurzem meldete eine Einwohnerin auf der Gemeinde, dass sie ausgelegte Giftköder gesehen hat.

Drucken
Teilen
Am Waldrand von Schinznach-Bad will eine Einwohnerin Giftköder gesehen haben. (Archiv)

Am Waldrand von Schinznach-Bad will eine Einwohnerin Giftköder gesehen haben. (Archiv)

Die Giftköder liegen laut der Einwohnerin am Waldrand in der Umgebung Pfarrweg. Der Gemeinderat reagiert nun darauf. Er hat im Mitteilungsblatt eine Warnung publiziert, zudem hat er an der Sitzung vom Montagabend beschlossen, Warnschilder an den Robidogs anzubringen. Das Bauamt mache zudem regelmässig Kontrollen, heisst es im Mitteilungsblatt weiter. Immerhin: Auf der Gemeindekanzlei in Schinznach-Bad hat man keine Kenntnis von verletzten oder verstorbenen Tieren.

Die Regionalpolizei (Repol) Brugg ist über die Giftköder informiert. Denn bereits im letzten Dezember wurden solche im Dorf entdeckt. «Damals wurde aber nicht untersucht, ob diese wirklich auch vergiftet waren», sagt Repol-Chef Heiner Hossli. Wenn die Meldungen bei der Repol zeitnah eingehen, rückt jeweils eine Patrouille aus. «Diese prüft den Sachverhalt und veranlasst die nötigen Untersuchungen. Gleichzeitig halten die Patrouillenbesatzungen nach solchen Ködern selber Ausschau.» Hinweise darauf, wer die Köder verstreut haben könnte, gibt es bis anhin noch keine. Auch eine Anzeige aufgrund des neusten Vorfalls ist bei der Repol noch nicht eingegangen. Wer etwas Auffälliges bemerkt hat, soll sich bei der Polizei telefonisch unter der Nummer 056 461 76 80 melden. (jam)