Hans Meyer AG investiert in Recycling-Center

Die Privatannahme an der Industriestrasse 2 in Birr ist neu kundenfreundlicher gestaltet worden.

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Sie freuen sich über die Eröffnung der neuen Privatannahme (von links): Renato Roth, Mitglied der Geschäftsleitung; René Grütter, Gemeindeammann; Goran Muratovic, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Sie freuen sich über die Eröffnung der neuen Privatannahme (von links): Renato Roth, Mitglied der Geschäftsleitung; René Grütter, Gemeindeammann; Goran Muratovic, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Bild: mhu

Ob Papier oder Pneus, Neon­röhren oder Nespressokapseln, Kupfer oder Keramik: Alles kann im Recycling-Center der Hans Meyer AG in Birr entsorgt werden. Und neuerdings noch einfacher und bequemer: Das Un- ternehmen hat die Privatannahme umgestaltet.

Diese Woche hat die Er­öffnung stattgefunden an der Industriestrasse 2. Der Kunde wolle auf einem trockenen, sauberen Gelände gefahrlos abladen können, sagte Geschäftsleitungsmitglied Renato Roth. Erfreut über den professionellen Auftritt und die klaren Abläufe äusserte sich ebenfalls Firmengründer Hans Meyer. Denn von Bedeutung sei, dass Ordnung herrsche auf dem Areal.

Bis 20000 Tonnen Abfälle fallen pro Jahr an

Goran Muratovic, Vorsitzender der Geschäftsleitung, sprach von einem Meilenstein. Vor über 65 Jahren, blickte er zurück, ha-be der Firmengründer Hans Meyer Visionen gehabt, die er tagtäglich mit schwerer Arbeit umgesetzt habe. Nie vergessen habe er dabei das wichtigste Bindeglied in der Unternehmerkette: den Kunden. Und auch die zweite und mittlerweile dritte Generation lege Wert auf Kundenfreundlichkeit.

Davon, dass sich die In­vestition in das Recycling-­Center lohnt, zeigte sich Mu­ratovic überzeugt mit Blick auf die eindrücklichen Zahlen: 15000 bis 20000 Tonnen Abfälle werden pro Jahr entgegengenommen bei der Hans Meyer AG, die Hälfte davon entfallen auf die Privatannahme.

Gemeindeammann René Grütter gab ebenfalls seiner Freu- de darüber Ausdruck, dass der Standort gestärkt wird und wächst. Er gratulierte dem Unternehmen zum Mut.

Ab nächstem Jahr auch jeden Samstag geöffnet

Die neue Privatannahme verfügt über insgesamt 18 Stationen. Unterschieden wird zwischen Materialien, die gratis abgegeben werden können so- wie solchen, die kostenpflichtig sind. Mit den Wägelchen kann auf die Waage gefahren und dann in der richtigen Materialbox abgeladen werden. Künftig wird die Erfassung unkompliziert über einen Laptop und eine neue Software erfolgen. Geöffnet ist die Annahmestelle von Montag bis Freitag, 7 bis 12 und 13 bis 17 Uhr sowie aktuell jeden zweiten Samstag, 8 bis 11 Uhr. Ab kommendem Jahr wird sie jeden Samstag offen stehen.

Die 1955 gegründete Hans Meyer AG ist neben der Entsorgung auch tätig in den Bereichen Aushub und Rückbau, Trans- porte und Muldenservice. Zur Gruppe gehören die Tochtergesellschaften Opalit AG in Holderbank sowie Kosag Transport AG in Brugg.