Bözberg
Mit diesem Budget wurde der umfangreiche Baumschnitt an der über 800-jährigen Linde realisiert

Gemeindeammann Therese Brändli gibt Auskunft über die Kosten der vierstündigen Baumschnitt-Aktion letzte Woche in Linn.

Maja Reznicek
Drucken
Teilen
Die Pflegemassnahmen an der Linner Linde fanden am 14. April 2021 statt.

Die Pflegemassnahmen an der Linner Linde fanden am 14. April 2021 statt.

Bild: Severin Bigler

Am letzten Mittwochmorgen erhielt ein Aargauer Wahrzeichen eine Totalüberholung. Die Krone der rund 800 Jahre alten Linner Linde wurde in einer vierstündigen Aktion von den Baumpflegespezialisten der Tilia AG um mehrere Meter gestutzt. Die Firma aus Frick kümmert sich seit über 25 Jahren um den Baum – und das jeweils sehr kostengünstig, wie Gemeindeammann Therese Brändli unterstreicht.

Therese Brändli, Gemeindeammann Bözberg.

Therese Brändli, Gemeindeammann Bözberg.

Bild: Mario Heller (31. August 2017)

Für die Unterhaltsarbeiten an der Linner Linde gab die Gemeinde Bözberg in diesem Jahr jedoch mehr Geld aus. Dies liege am zusätzlichen Aufwand: Beispielsweise kamen im Gegensatz zum üblichen Unterhalt diesmal grössere Maschinen zum Einsatz.

Die Kosten für die «ausnahmsweise umfangreicheren Schnittarbeiten» an der Linner Linde bewegen sich deshalb laut Brändli in einem tiefen vierstelligen Bereich. Der offerierte Betrag liege zwischen 3000 und 4000 Franken. Die Rechnungsstellung sei allerdings noch nicht erfolgt. Die Gemeinde trägt diese ausserordentlichen Kosten – wie alle Unterhaltskosten – vollumfänglich selbst.

Aktuelle Nachrichten