Bravissimo: DJ Antoine kocht Spaghetti im Werkk

«Licht, Kamera, Action» hiess es am Montag im Werkk in Baden. Im Kulturlokal wurde eine Episode der Kochshow «Bravissimo» aufgezeichnet. In der Show duellieren sich Schweizer Foodblogger mit Promis.

Marian Märki
Drucken
Teilen
Dreharbeiten Bravissimo Werkk Baden
11 Bilder
DJ Antoine sucht die Zutaten
Linda Gwerder in Aktion
DJ Antoine Bravissmo
Linda Gwerder beim Kochen
Linda Gwerder albert am Set herum
Impressionen
Cyril Maag kocht gegen Linda Gwerder
DJ Antoine und seine Gegnerin Scarlett Steiner
Kochen scheint Spass zu machen
Linda Gwerder serviert ihr Gericht

Dreharbeiten Bravissimo Werkk Baden

David Biedert

In Baden waren es DJ Antoine und Linda Gwerder, die sich die Kochschürze überstreiften. Die Aufgabe: Die Teilnehmer müssen ein ihnen unbekanntes Pasta-Rezept nachkochen, sie bekommen nur die Zutaten. Hier sah die Wetterfee Linda Gwerder auch die Schwierigkeit: «Ich kannte das Rezept überhaupt nicht, das war nicht einfach.» Gwerder hatte auch keinen leichten Gegner, sie kreuzte den Kochlöffel mit Cyril Maag. Er betreibt den Foodblog «Chuchichäschtli» und ist gelernter Koch. Doch auch Maag hatte seine Mühe mit der Aufgabe: «Die Umstellung auf eine andere Küche war nicht leicht. Auch die vielen Kameras waren neu für mich.»

Im zweiten Duell war dann DJ Antoine an der Reihe. Seine Gegnerin: Scarlett Steiner. Die Zürcherin ist eigentlich als Strategin und Planerin im Bereich Werbung & Marketing tätig, betreibt aber seit mehreren Jahren ihren Foodblog «Fork and Flower». Geübt habe sie nicht, versichert sie aber: «Ich lese mit Passion Kochbücher und kochen nimmt seit Jahren einen wichtigen Teil in meinem leben ein. Somit war das nicht wirklich nötig.» Antoine hatte wie Gwerder auch seine Mühe mit dem Rezept und fügte an: «Hinzu kam der Zeitdruck und ein Publikum, welches natürlich auch unterhalten werden wollte. Aber es hat Spass gemacht.»

Weitere Episoden werden in Lausanne und Zürich gedreht. Sendestart ist am 5. Mai auf Sat 1. Die Teilnehmer mit den meisten Punkten qualifizieren sich für das Finale in Bern. Der Gewinner oder die Gewinnerin darf dann im September an der Pasta World Championship in Parma teilnehmen. (MLM)