Aarau
Aufruf: Dringend aktive Frauen gesucht

Der katholische Frauenbund Aarau braucht Verstärkung, neue Ideen und frischen Wind.

Melanie Eichenberger
Drucken
Teilen
Marianne Göldlin (l.), Bea Mazzara und Berta Lammer (r.) suchen Unterstützung.

Marianne Göldlin (l.), Bea Mazzara und Berta Lammer (r.) suchen Unterstützung.

Melanie Eichenberger

Eigentlich ist der katholische Frauenbund in einer komfortablen Situation: Er hat 174 Mitglieder. Aber er hat ein Problem: 102 sind über 70 Jahre alt. Viele hatten schon ein Amt inne. Auf der Suche nach Vorstandsmitgliedern hat der Frauenbund zu einem unkonventionellen Mittel gegriffen: Er liess im Pfarrblatt «Horizonte» ein Inserat erscheinen: «Aufruf! Der Frauenbund Aarau sucht dringend aktive Frauen.» Gesucht werden jüngere Frauen, die mithelfen, ein attraktives Programm zu gestalten.

Was und wer steckt eigentlich hinter dem 105-jährigen katholischen Frauenbund? Ursprünglich waren die Frauen aus der Region einfach glücklich, wenn sie aus dem Haus kamen und andere Frauen treffen konnten. Man hat sich gegenseitig sehr unterstützt und auch regelmässig getroffen, etwa um zu stricken. Jeweils vor Weihnachten haben die Frauen die Strickwaren dann an Bedürftige verschenkt.

Heute ist die soziale Tätigkeit ein bisschen in den Hintergrund gerückt und vor allem das Zusammensein und das abwechslungsreiche Programm wichtig. Trotzdem setzt sich der Verein am jährlichen Elisabethentag am 19. November mit einem Gottesdienst, Suppe und Kuchen für ein Frauenprojekt des Elisabethenwerks des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes (SKF) ein. Der Frauenbund Aarau organisiert rund zehn Veranstaltungen im Jahr: Vorträge, eine Vereinsreise sowie Film- und Spieleabende. Das Programm ist vielfältig. Es ist nicht zwingend, dass man katholisch ist, um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können. Selbst Männer sind willkommen. Für den Vorstand ist die Arbeit zwar erfüllend, aber auch fordernd. Es brauche nach zehn Jahren wieder einmal eine Rotation. Die Vorstandsmitglieder fänden es schön, wenn die Planung der Veranstaltungen und die Vorstandsarbeit im Allgemeinen auf weitere Schultern verteilt würden. Neue Köpfe brächten neue Ideen. Auch dafür sei der Vorstand offen, heisst es.

Kontakt Frauenbund: B. Lammer, 079 514 18 78, lammer@bluewin.ch.ch oder M. Göldlin, m.goeldlin@hispeed.ch

Aktuelle Nachrichten