Aarau
Überraschung bei Ressortverteilung im Stadtrat: Suzanne Marclay-Merz übernimmt «Kultur und Sport»

Die neu gewählte, kulturaffine Stadträtin Silvia Dell'Aquila (SP) übernimmt hingegen die Ressorts Öffentliche Sicherheit, Öffentliche Anlagen und Entsorgung.

Katja Schlegel
Drucken
Der Aarauer Stadtrat ab 2022: Suzanne Marclay-Merz, Werner Schib, Silvia Dell'Aquila, Hanspeter Hilfiker, Angelica Cavegn-Leitner, Hanspeter Thür, Franziska Graf-Bruppacher (v.l.)

Der Aarauer Stadtrat ab 2022: Suzanne Marclay-Merz, Werner Schib, Silvia Dell'Aquila, Hanspeter Hilfiker, Angelica Cavegn-Leitner, Hanspeter Thür, Franziska Graf-Bruppacher (v.l.)

Fabio Baranzini

Gerüchtehalber hatte man schon gehört, dass ein Ressortwechsel anstehen könne, jetzt ist es offiziell: Am Donnerstagmorgen hat der Aarauer Stadtrat bekannt gegeben, dass FDP-Stadträtin Suzanne Marclay-Merz die Ressorts Öffentliche Sicherheit, Öffentliche Anlagen und Entsorgung per Anfang 2022 abgibt. Übernehmen wird es die neu gewählte Silvia Dell'Aquila (SP). Marclay-Merz wird dafür die Ressorts Kultur und Sport übernehmen, das bislang von Daniel Siegenthaler (SP) geführt wurde. Siegenthaler tritt Ende Jahr als Stadtrat zurück.

Dieser Wechsel ist insofern eine Überraschung, als dass Silvia Dell'Aquila prädestiniert gewesen wäre für «Kultur und Sport». Bei der parteiinternen Nomination war es ihre Nähe zur Kultur, die eine zentrale Rolle spielte. Die Mehrheit der SP-Mitglieder sah in ihr die natürliche Nachfolgerin von Daniel Siegenthaler. Bei der Nomination setzte sich Dell'Aquila mit vier Stimmen Vorsprung gegen Gegenkandidat Oliver Bachmann durch.

Keine Änderungen gibt es bei den anderen Ressorts: Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker behält die Ressorts Finanzen, Wirtschaft, Allgemeine Verwaltung und Ortsbürgergemeinde. Vize-Stadtpräsident Werner Schib führt weiterhin die Ressorts Verkehr und Umwelt, Hanspeter Thür behält die Ressorts Hochbau und Raumplanung und Angelica Cavegn Leitner die Ressorts Soziales, Gesundheit und Alter. Franziska Graf steht weiterhin den Ressorts Bildung und Jugend vor.

Aktuelle Nachrichten