Aarau
Heute ist «Tag der Republik»: Feier fällt schon wieder aus und die Flaggen wurden gestohlen

Die Gründung der Helvetischen Republik vor 223 soll in Aarau eigentlich ein Feiertag sein. Aber die Pandemie kommt erneut dazwischen. Ausserdem haben sich Langfinger an städtischem Eigentum bedient.

Nadja Rohner
Drucken
Teilen
Das Rathaus mit Helvetik-Flaggen.

Das Rathaus mit Helvetik-Flaggen.

Nadja Rohner

Nein, es ist nicht die «Pride»-Flagge, und auch nicht die der Rastafari-Bewegung, die am Rathaus hängt und bei den Passanten übers Wochenende für munteres Rätselraten sorgte. Es ist die Flagge der Helvetischen Republik, welche Senatspräsident Peter Ochs am 12. April 1798 – also vor genau 223 Jahren – vom Fenster des Rathauses ausgerufen hat. Aarau war danach sechs Monate lang Hauptstadt der Helvetik. Eigentlich würde dieser Tag heute Dienstag feierlich begangen. So hat es der Einwohnerrat 2019 beschlossen – dank einer Bürgermotion von Stephan Müller und Ivica Petrusic. Doch schon zum zweiten Mal kann pandemiebedingt nicht viel geschehen am «Tag der Republik», wie Stephan Müller für den Verein «12. April» auf dem Blog «We love Aarau» schreibt. Ironischerweise musste laut Müller schon das Fest zum ersten Jahrestag der Republik 1799 abgesagt werden, «weil Franzosen, Russen und Österreicher 1799 in die Schweiz einfielen.»

Die Flaggen, die nun am Rathaus hängen, sind übrigens Ersatzflaggen. Denn in der Nacht auf Samstag, zwischen 23 Uhr und 1 Uhr früh, wurde die erste Garnitur gestohlen. Es müsse jemand von aussen hinaufgeklettert sein, so Stephan Müller. Die Stadtpolizei sei bereits eingeschaltet, bestätigt Daniel Ringier, Chef der Abteilung Sicherheit.

Die Flaggen gehören dem Stadtmuseum. Sie sind, gottseidank, keine Originale, sondern stammen wahrscheinlich aus dem Jahr 1998, in dem das Stadtmuseum eine Jubiläumsfeier und -ausstellung zu 200 Jahren Republik veranstaltete. Den Diebstahl findet der Museumsleiter gar nicht lustig: «Wir hätten die Flaggen gerne wieder zurück», sagt Marc Griesshammer. Wenn sich die Täterschaft nicht traut, sie beim Empfang abzugeben, können die Flaggen auch beim seitlichen Personaleingang unter dem Vordach deponiert werden.

Aktuelle Nachrichten