Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Geber bleiben Geber, die Nehmer bleiben Nehmer: Kein Kanton wechselt 2019 die Seite. Bild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

Die Ostschweiz schöpft mehr Geld aus dem Ausgleichstopf

Nächstes Jahr fliessen 790 Millionen Franken in die Ostschweiz. Die Kantone St.Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden erhalten über den Finanzausgleich noch mehr Geld als im Vorjahr. Einzig  Innerrhoden bekommt weniger.
Katharina Brenner
Urs Müller vom Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg (Bild: Nano do Carmo)
Interview

«Apfelbäume haben sich erholt»: Neue Zuversicht bei Thurgauer Obstbauern

Letztes Jahr trugen manche Thurgauer Apfelbäume wegen des Frosts nur einzelne Früchte. Dieses Jahr sind sie prallvoll. Im Interview erklärt Urs Müller vom Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg, warum auf ein schlechtes Erntejahr im Normalfall ein gutes folgt – sofern das Wetter mitspielt.
Stephanie Martina
Die Choreografien der Schulhaus-Vorführungen fürs Kinderfest werden am Dienstag ein letztes Mal  geprobt. (Bild: Sabrina Stübi)
Bildstrecke

St.Galler Kinderfest: Am Dienstag wurde auf dem Festplatz noch einmal geprobt

Das Wetter sollte am Mittwoch halten, was die Prognose schon am Montag versprochen hat. Das heisst, dass das St.Galler Kinderfest endlich über die Bühnen gehen kann. Auf dem Festplatz haben die Kinder am Dienstag fleissig für ihren grossen Tag geprobt, wie unsere Bilderstrecke unten zeigt. Vom Wetter zeigten sich dabei alle Beteiligten sehr angetan.
Marco Cappellari
Logo der Raiffeisenbank am Hauptsitz in St. Gallen. (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Moody's senkt Ratings für Raiffeisen wegen Vincenz-Skandal

Der Skandal um Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz hat Folgen: Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit der Bankengruppe zurückgestuft.
Ernst Zimmerli
Zirkusdirektor Martin Frey mit den Plakaten, die er an der Kantonsstrasse auf Höhe Hauptbahnhof Rorschach wieder entfernen musste. (Bild: Rudolf Hirtl)

Zirkus Stey muss in Rorschach Hunderte Plakate entfernen

Der Zirkus ist in der Stadt. Noch bis Sonntag zeigt der Zirkus Stey sein Programm in Rorschach. Allerdings weiss kaum jemand davon, denn die Zirkusleute mussten auf Anordnung der Kantonspolizei St.Gallen die meisten Plakate an den Kantons- und Quartierstrassen entfernen.
Rudolf Hirtl
(Bild: Facebook)

WM-Ticker: Gastgeber Russland siegt erneut +++ Senegal schlägt Polen 2:1 +++ Fabian Schär im Interview

Erfahren Sie alles rund um die Weltmeisterschaft in unserem WM-Blog.
Aktualisiert
AboPLUS

Hirschen Wildhaus - Schlafen Sie in neuen Federn

Hüpfen Sie in neue Federn und schlafen Sie so richtig aus! Als Abonnent profitieren Sie von einem exklusiven Spezialangebot.

Grünes Licht für die Erweiterung des Notkerschulhauses

Im Notkerschulhaus herrscht Platzmangel. Deshalb soll es für rund 20 Millionen Franken saniert und erweitert werden. Gestern hat das Parlament der St. Galler Katholikinnen und Katholiken das Geld gesprochen.
Christoph Renn

Auslichten des Plandschungels

Der Stadtrat will rund 80 der über 360 geltenden Sondernutzungspläne in St.Gallen aufheben. Das schreibt er in der Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss. Die ersten Sondernutzungspläne sollen schon bald verschwinden.
David Gadze

St.Galler Nachtleben: Es knallt heute heftiger als früher - Insider packt aus

Der Eklat um den Trischli-Türsteher gibt weiter zu reden. Laut einem Szenekenner hat sich die Gewalt im St.Galler Nachtleben verschärft – teils tragen Leute im Ausgang gar Waffen auf sich.
Daniel Walt

Grossüberbauung in Arnegg: Jetzt konzentriert sich die Kritik auf den Verkehr

Gegen die Grossüberbauung im Arnegger Zentrum wurde bei einer Informationsveranstaltung keine grundsätzliche Kritik mehr laut. Doch noch immer gibt es Bedenken wegen des Mehrverkehrs.
Johannes Wey

Veloverleih kommt auch in St. Gallen ins Rollen

Anfang 2020 soll auch die Stadt St. Gallen über ein Veloverleihsystem verfügen. Das geht aus der Antwort des Stadtrats auf ein Postulat hervor. Noch gibt es aber verschiedene offene Punkte zu klären.
David Gadze
Ostschweiz
Im Nachtleben unabdingbar: Sicherheitsangestellte. (Keystone)

St.Galler Nachtleben: Es knallt heute heftiger als früher - Insider packt aus

Der Eklat um den Trischli-Türsteher gibt weiter zu reden. Laut einem Szenekenner hat sich die Gewalt im St.Galler Nachtleben verschärft – teils tragen Leute im Ausgang gar Waffen auf sich.
Daniel Walt
Fussball WM 2018
Haris Seferovic: «Sicher bin ich kein Ronaldo, nicht Messi. Aber wer ist das schon.» (Bild: Laurent Gilliéron/Keystone (Toljatti, 18. Juni 2018))

«Und dann platzt halt der Kragen»

Haris Seferovic hat ein sportlich schwieriges Halbjahr hinter sich. Im Nationalteam ist der Status unter Vladimir Petkovic ungleich höher. Der 26-Jährige über seine Kindheit und die bosnischen Eltern, Serbien und sein Ansehen bei den Anhängern.
Interview: Christian Brägger, Toljatti
Der Raum für den Videobeweis befindet sich in Moskau. (Bild: EPA)

Die WM der Penaltys: Es wird so oft auf den Punkt gezeigt wie noch nie

Neun Penaltys in 15 Partien: An der WM in Russland gibt es so viele Elfmeter wie noch nie. Ein Mitgrund dafür ist der erstmals an einer Endrunde eingesetzte Videobeweis.
Sergio Dudli
Der St.Galler Nati-Verteidiger Fabian Schär (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Fabian Schär zum Serbien-Spiel: «Es wird intensiv und hart»

Derzeit erholt sich die Schweizer Fussballnationalmannschaft vom ersten WM-Gruppenspiel gegen Brasilien. Der Fokus liegt jedoch bereits auf dem nächsten Gegner. Der St.Galler Nati-Spieler Fabian Schär erklärt im Interview, wie man gegen Serbien drei Punkte einfahren will.
Christian Brägger
19.06.2018
Russland
Russland
3
0
Russland
Ägypten
Ägypten
1
0
Ägypten
Beendet
20:00 Uhr
20.06.2018
Portugal
Portugal
0
Portugal
Marokko
Marokko
0
Marokko
14:00 Uhr
Sport
Video

Zu Besuch beim ersten Training der Ostschweizer Mountainbiker auf der WM-Strecke

Vor den Mountainbike Weltmeisterschaften auf der Lenzerheide im September hat das Kader der Schweizer Nationalmannschaft erstmals auf der Strecke trainiert. Für Jolanda Neff, Thomas Litscher und Co. beginnt nun die finale Trainingsphase.
Raphael Rohner

Gelungenes Rugbyfest in St.Gallen

Auch in diesem Jahr ist der traditionelle Bishopscup im Gründenmoos mit Mannschaften aus ganz Europa vertreten. Das Frauenteam des St. Galler Rugbyclubs überzeugt mit dem dritten Platz.
Raphaela Frei

AG2R in der Tour de France mit Dillier, aber ohne Frank

Silvan Dillier bestreitet im Juli seine erste Tour de France. Der Aargauer gehört zum Aufgebot des französischen Teams AG2R. Nicht berücksichtigt wird dagegen der Luzerner Mathias Frank.
Tennis
Achtelfinale
Robin Haase
R. Haase
0
Niederlande
R.Bautista Agut
Roberto Bautista Agut
0
Spanien
12:00 Uhr
Achtelfinale
Kei Nishikori
K. Nishikori
0
Japan
K. Khachanov
Karen Khachanov
0
Russland
13:00 Uhr
Achtelfinale
Frances Tiafoe
F. Tiafoe
0
USA
L. Mayer
Leonardo Mayer
0
Argentinien
13:00 Uhr
Achtelfinale
Magdalena Rybarikova
M. Rybarikova
0
Slowakei
K. Mladenovic
Kristina Mladenovic
0
Frankreich
12:30 Uhr
Achtelfinale
Sofia Kenin
S. Kenin
0
USA
A. van Uytvanck
Alison van Uytvanck
0
Belgien
12:00 Uhr
Meinung
Bildergalerien
Schweiz

Nationaler Finanzausgleich: Geberkantone fordern neue Regeln

Die reichen Kantone müssen im nächsten Jahr noch mehr an die anderen Landesteile zahlen. Sie fordern deshalb, dass die geplante Reform des nationalen Finanzausgleichs rasch umgesetzt wird.
Michel Burtscher
International

Merkel und Macron präsentieren ganzes EU-Reformpaket

Deutschland und Frankreich haben sich am Dienstag auf umfangreiche Vorschläge für Reformen in der EU geeinigt. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron traf die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in Meseberg.
Wirtschaft

Roche übernimmt US-Pharmaunternehmen Foundation Medicine zu 100%

Roche und sein langjähriger Partner Foundation Medicine haben sich auf einen endgültigen Zusammenschluss geeinigt.
Kultur

Neuer Kulturmagnet: Pariser Heimstätte für Alberto Giacometti öffnet seine Tore

Alberto Giacometti verbrachte zwei Drittel seines Lebens in Paris. Jetzt gedenkt die Stadt des Schweizer Künstlers mit einem nachgestellten Atelier im Montparnasse-Viertel – und einer imposanten Werkschau.
Stefan Brändle, Paris

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.