Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Restaurant Sporttreff auf der Sportanlage Kellen in Tübach. (Bild: Rudolf Hirtl, Juli 2018)

Kellen-Knatsch: Neuer Streit um ein Inserat und die Öffnungszeiten

Der Verwaltungsrat (VR) der Tübacher Sportanlage hat die Pacht für das Restaurant Sporttreff ausgeschrieben. Gemeindepräsident Michael Götte kritisiert das Anforderungsprofil an die neuen Betreiber. VR-Präsident Dominik Gemperli wehrt sich.
Martin Rechsteiner
Viel Publikum verfolgt die Generalprobe am Nachmittag. (Bild: Roger Fuchs)

Heiden im «Donnschtig-Jass»-Fieber - Gölä und Schiedsrichter Daniel Müller im Videointerview

In der Vorderländer Gemeinde Heiden ist alles bereit für die Livesendung um 20 Uhr. Wobei ein grosser Abschied ansteht: Schiedsrichter Daniel Müller sagt nach neun Jahren adieu.
Roger Fuchs
Thomas Vogel, ETH-Professor am Institut für Baustatik und Konstruktion. (Bild: ETH)

Katastrophe von Genua: Das sind die ältesten Brücken der Ostschweiz

Die ältesten Brücken der Ostschweiz wurden Ende der 1950er Jahre erbaut. Wo stehen sie und wann wurden sie das letzte Mal überprüft? Eine Karte gibt Auskunft.
Bruno Knellwolf
Aretha Franklin bei einem Auftritt 2006 in New York.  (Bild: Keystone/AP Photo/Jason DeCrow)

Soulsängerin Aretha Franklin ist tot

Die «Queen of Soul» starb am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in ihrem Haus in Detroit an Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Aktualisiert
1972 erhielt Aretha Franklin den Grammy für «Best Rhythm and Blues performance». (Bild: Keystone)

Nachruf zum Tod von Aretha Franklin: Eine Stimme für die Ewigkeit

Aretha Franklin prägte mit ihrem Schaffen und ihrer Stimme bis zuletzt alle grossen Sängerinnen. Nun ist die «Queen of Soul» im Alter von 76 Jahren gestorben.
Stefan Künzli
Der Hilfstritt mit Lochblech dient als Provisorium, bis der Niveauunterschied beim Bahnhof Teufen baulich ausgeglichen wird. (Bild: AB)

Blutiges Erlebnis: Hund reisst sich beim Bahnhof Teufen in Lochblech Kralle aus

Beim Hilfstritt am Bahnhof Teufen hat sich ein Hund mit der Kralle unglücklich verfangen und dabei verletzt. Für die Appenzeller Bahnen ist das der erste problematische Vorfall mit einem Lochblech.
Christa Kamm-Sager

Bald gibt’s Bier im «Südgarten» am Oberen Graben

Die Stühle vor der Süd-Bar sind vor allem am Feierabend gut besetzt. Deshalb bauen die Eigentümer aus: Bis Ende September entsteht nebenan eine Gartenbeiz.
Christoph Renn

Die DJs aus dem Bunker am St.Galler Fest

Schon zum zweiten Mal legen die DJs von Shelter 12 am Stadtfest auf. Mit elektronischer Musik beleben sie die Goliathgasse und den Pop-up-Club Bourbaki.
Livia Grob

In die neue Löwenanlage im Walter-Zoo kommen Tiere, die es in freier Wildbahn nicht mehr gibt

Ende September wird die Löwenanlage im Walter-Zoo eingeweiht und damit ein langes Kapitel abgeschlossen. Ins Gehege, das Teil der Serengeti-Anlage ist, ziehen Berberlöwen ein.
AktualisiertAdrian Lemmenmeier

Weggeschwemmte Brücke wird ersetzt

Eine neue Fussgängerbrücke soll Mörschwil und Untereggen verbinden. Im September hatte die Goldach während eines Unwetters die Brücke in der Lochmüli mitgerissen. Das neue Modell soll bescheidener ausfallen.
Noemi Heule

Ladensterben muss nicht sein: Wie St.Galler Geschäfte mit viel Herzblut Nischen finden und füllen

Die Situation weiter Teile des Detailhandels ist hoffnungslos. Den Eindruck kann man angesichts politischer Debatten und aus Medienberichten über das Lädelisterben bekommen. Ein differenzierteres Bild wollte die SP bei einem Rundgang vermitteln.
AktualisiertReto Voneschen
Dürre in der Ostschweiz
Ostschweiz
Eine Frau betritt eine dunkle Unterführung. (Bild: Getty/Denys Kolomiiets)
Interview

Psychiater Thomas Knecht zur Gewalt gegen Frauen: «Ein Nein fassen manche Männer als Rebellion auf»

In Genf werden fünf Frauen von Männern attackiert, an der Streetparade in Zürich zahlreiche Frauen belästigt: Wie lässt sich diese Häufung der Gewalt gegen Frauen erklären? Im Interview erklärt Thomas Knecht, forensischer Psychiater, wie die Täter denken.
AktualisiertSandro Buechler
Sport
Der Thurgauer Yves Furlato ist an seinem Heimrennen am Start. (Bild: Andrea Stalder)

Motocross-WM in Frauenfeld: Volksfest mit Helden und Motoren

Zum dritten Mal findet die Motocross-WM in Frauenfeld statt. Am 18. und 19. August könnte der Schweizer Jeremy Seewer am Heimrennen einen Exploit schaffen. In der schnellsten WM-Kategorie starten drei Fahrer aus der Region.
Rolf Lüthi

Fussball-Weltmeister Frankreich ist neu auch die Nummer 1 der Weltrangliste

Der Weltmeister aus Frankreich führt die nach neuer Berechnungsmethode geführte Weltrangliste der FIFA neu an.

Thilo Kehrer ist Deutschlands teuerster Verteidiger

Der Wechsel des knapp 22-jährigen Deutschen Thilo Kehrer von Schalke 04 zu Paris St-Germain ist perfekt.
Tennis
2. Runde
Hyeon Chung
H. Chung
0
Südkorea
J. M. Del Potro
Juan Martin Del Potro
0
Argentinien
Live
19:00 Uhr
Achtelfinale
Milos Raonic
M. Raonic
0
Kanada
D. Shapovalov
Denis Shapovalov
0
Kanada
19:30 Uhr
2. Runde
Simona Halep
S. Halep
1
4
6
4
Rumänien
A.Tomljanovic
Ajla Tomljanovic
1
6
3
3
Kroatien
3. Satz
19:00 Uhr
verl.
2. Runde
Amanda Anisimova
A. Anisimova
0
5
USA
P. Martic
Petra Martic
0
4
Kroatien
1. Satz
19:00 Uhr
verl.
Achtelfinale
Aryna Sabalenka
A. Sabalenka
0
Belarus
C. Garcia
Caroline Garcia
0
Frankreich
Live
19:00 Uhr
Meinung
Bildergalerien
Schweiz
Staatsverträge, etwa zwischen der Schweiz und der EU, sollen künftig automatisch vors Volk, wenn sie aufgrund ihrer Bedeutung auf der gleichen Stufe wie die Bundesverfassung stehen.  (Fotomontage: Key (30. November 2004))

Das Volk soll bei Staatsverträgen öfter mitbestimmen

Völkerrechtliche Verträge mit Verfassungsrang sollen dem obligatorischen Referendum unterstellt werden. Der Bundesrat schickt eine entsprechende Verfassungsänderung in die Vernehmlassung.
Barbara Inglin
International
Die Morandi-Brücke in Genua am Mittwoch. (Bild: Keystone/AP Photo/Nicola Marfisi)

Brüssel weist Vorwürfe Italiens nach Brückenunglück zurück

Die EU-Kommission hat die Kritik der italienischen Regierung im Zusammenhang mit dem tödlichen Brückeneinsturz von Genua zurückgewiesen. Ein Kommissionssprecher sagte am Donnerstag , Brüssel habe Italien noch im Frühjahr dazu ermutigt, in seine Infrastruktur zu investieren.
Wirtschaft

Der Thurgau und seine Firmen sind konjunkturell voll im Saft

Industrie und Baugewerbe sind robust, Detailhandel und Tourismus zeigen sich wieder etwas zuversichtlicher: Die Thurgauer Wirtschaft kommt gut voran.
Thomas Griesser Kym
Kultur

Winnie Pu: Ein Bär fürs Leben

In «Christopher Robin» spinnt Marc Forster die Geschichte um den Kinderbuch-Bären Pu munter weiter. Als herzerwärmend-moralische Mär, die Kinder und Erwachsene auffordert, sich selber treu zu bleiben.
Irene Genhart

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.