Anmelden

Der ausgebrannte Reisecar im San Bernardino-Tunnel. (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

San-Bernardino-Tunnel ab Donnerstagmorgen wieder befahrbar

Seit am vergangenen Freitag ein Reisecar im San-Bernardino-Tunnel komplett ausbrannte, war der Tunnel geschlossen. Jetzt sind die provisorischen Reparaturen abgeschlossen, sodass die Röhre am Donnerstagmorgen um 5 Uhr wieder geöffnet werden kann.
Video

Walter-Zoo: Die Tigerbabys müssen erstmals zum Tierarzt

Im Walter-Zoo in Gossau wurden am Mittwoch die drei Tigerbabys, die vor einem Monat das Licht der Welt erblickten, erstmals untersucht. Die Tiger mussten auf die Waage und wurden gechipt. Das Geschlecht der kleinen Raubkatzen konnte noch nicht mit Sicherheit bestimmt werden.
Raphael Rohner
Produktion beim Schweizer Technologiekonzern Landis + Gyr. Bild: KEY/Gaëtan Bally

Die Schweiz hält sich in der Elite der wettbewerbsfähigsten Länder

Die USA sind wieder die globale Nummer eins. Die Schweiz bleibt an der Spitze dabei, obwohl sie drei Ränge verliert.
Thomas Griesser Kym
Von einem Kran musste das Auto abtransportiert werden. Schaden ist nicht entstanden. (Bild: Res Lerch)

Irrfahrt am Rorschacher Marktplatz: Autofahrer bleibt auf Treppe stecken

Am Mittwochnachmittag hat sich ein 87-Jähriger beim Markplatz verirrt. Eine Treppe wurde dem Autofahrer zum Verhängnis. Bereits vor einem Jahr passierte Ähnliches.
Jolanda Riedener
Frühestens am kommenden Dienstag: Volle Festbänke auf der Kinderfestwiese.
Interview

Projektleiter des St.Galler Kinderfestes zum Termin-Wirrwarr: "Der Fehler passierte vergangenen Freitag"

Kein Kinderfest diese Woche - dann vielleicht doch ein Kinderfest am Freitag - und jetzt doch wieder keins: Das Hin und Her um den St.Galler Grossanlass gibt zu reden. Alan Schmid, Projektleiter des Kinderfests, erklärt wie es dazu kommen konnte.
Tim Naef
St.Gallen-Bodensee Tourismus
Sponsored Content

Wie gut kennen Sie die Stadt St.Gallen? Testen Sie Ihr Wissen im Ostschweiz-Quiz.

Die Stadt St. Gallen ist Textil- und Kulturstadt, Sitz eines Unesco-Weltkulturerbes, zahlreicher Museen und zieht ihre Besucher mit architektonischen Schmuckstücken in den Bann. Wie gut kennen Sie die Gallusstadt? Im Bilder-Quiz testen Sie Ihr visuelles Erinnerungsvermögen.

Ein Waldbewohner zu Besuch im Wittenbacher Garten

Überraschung für die Familie Füllemann aus Wittenbach: Irgendwie hat es ein junger Rehbock in ihren eingezäunten Garten im Bruggwald-Quartier geschafft. Und Nachbar Edi Lazraj hatte die Kamera zum Glück griffbereit. Ihm gelang das Foto, nachdem das Reh am Apfelbaum geknabbert hatte.

Vernissage im Botanischen Garten St.Gallen: Madame Tricot lismet Pflanzen

Ab Freitag gibt es im Botanischen Garten Pflanzen auf eine etwas andere Art zu sehen. Die Ausstellung «Verstrickt und Verblümt» wird am Donnerstagabend eröffnet.
Marco Cappellari

Kantonalschwingfest in Tübach: Das erwartet die Besucher dieses Wochenende

Am Sonntag findet in Tübach das 104. St. Galler Kantonalschwingfest statt. Für die Besucher gibt es ein Programm mit Musik, Festzelt und Tierschau. Die erste Bar öffnet bereits am Freitag.
Rossella Blattmann

Aktionstag gegen Alkoholmissbrauch in St.Gallen: "Ich brauchte immer mehr von dem Zeug."

Wer Alkohol als Medizin missbraucht, um Stress oder Schmerzen zu lindern, lebt gefährlich. Denn wer so trinkt, trinkt bald einmal zu viel. Eine Betroffene berichtet.
Roger Berhalter

Das Hin und Her geht weiter: Definitiv kein St.Galler Kinderfest diese Woche

Das St.Galler Kinderfest findet frühestens nächste Woche statt. Mit diesem Entscheid rudert die Stadt zurück: Noch gestern brachte sie den Freitag als möglichen Durchführungstermin ins Spiel.
Ostschweiz
Ein Mitarbeiter des Amtes für Berufsbildung unterschlägt über Jahre. War die interne Kontrolle ungenügend? (Illustration: Patric Sandri)

Eine Million weg – und keiner merkt es

Ein Mitarbeiter des St. Galler Amtes für Berufsbildung zweigt über Jahre Geld ab. Er ergaunert über eine Million Franken. Dann zeigt sich der Mann selber an. Verhielt sich der Kanton grob fahrlässig? Darüber streitet er jetzt vor Gericht.
Regula Weik
Sport

Erfolgserlebnis für Stan Wawrinka in Genf

Stan Wawrinka gewinnt seine Auftaktpartie beim Geneva Open. Der Waadtländer bezwingt in der 2. Runde den Amerikaner Jared Donaldson (ATP 57) 6:3, 6:4.
Gewinnt bereits seine vierte Etappe: Elia Viviani. (Bild: Daniel dal Zennaro (Iseo, 23. Mai 2018))

Giro d'Italia ohne leichte Etappen

Im Regen von Iseo setzt sich im Duell der beiden besten Sprinter der Italiener Elia Viviani gegen Sam Bennett durch. Damit steht es 4:2 nach Etappensiegen für Viviani, auch in der Punktewertung konnte er seinen Vorsprung ausbauen. Simon Yates verteidigte sein rosa Trikot.
Tom Mustroph, Iseo
Tennis
Achtelfinale
Federico Coria
F. Coria
0
2
3
Argentinien
M. Kukushkin
Mikhail Kukushkin
2
6
6
Kasachstan
Beendet
18:30 Uhr
Achtelfinale
Gilles Simon
G. Simon
2
7
6
Frankreich
J. De Loore
Joris De Loore
0
6
2
Belgien
Beendet
19:25 Uhr
Achtelfinale
Frances Tiafoe
F. Tiafoe
0
6
4
USA
M. Fucsovics
Marton Fucsovics
2
7
6
Ungarn
Beendet
18:00 Uhr
Achtelfinale
Noah Rubin
N. Rubin
1
7
2
2
USA
F. Fognini
Fabio Fognini
2
6
6
6
Italien
Beendet
19:00 Uhr
Achtelfinale
Stan Wawrinka
S. Wawrinka
2
6
6
Schweiz
J. Donaldson
Jared Donaldson
0
3
4
USA
Beendet
21:10 Uhr
Meinung
Bildergalerien
Schweiz
Jürg Stahl, Präsident von Swiss Olympic. (Cyril Zingaro/Keystone, Sion, 7. Mai 2018 )

Verzweiflung bei «Sion 2026»

Der Bundesrat will eine Milliarde Franken für Olympische Winterspiele in der Schweiz sprechen. Doch der Etappensieg trügt: In zwei Wochen stimmt die Walliser Bevölkerung ab – und sagt wohl Nein.
Dennis Bühler
International

Italien kriegt seine Anti-System-Regierung

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat gestern Abend Giuseppe Conte den Auftrag zur Bildung einer neuen Regierung erteilt. Kurz zuvor waren weitere Ungereimtheiten aus der Vergangenheit des Rechtsprofessors zum Vorschein gekommen.
Dominik Straub, Rom
Wirtschaft
In der Schweiz oft vergebens gesucht: Schweisser. (Bild: Peter Klaunzer)

Von wegen Fachkräftemangel

Ein neuer Index zeigt: Manche Spezialisten sind im Schweizer Arbeitsmarkt allzu dünn gesät. Doch damit lässt sich noch kein generelles Manko an qualifizierten Berufsleuten feststellen.
Daniel Zulauf
Kultur
Philip Roth in Newark (New Jersey), wo er 1933 geboren wurde und im Stadtteil Weequahic aufgewachsen ist. (Bild: Lars Tunbjork/Keystone/Agence Vu (Juli 2003))

Philip Roth, der Menschenerklärer

Der jüdisch-amerikanische Jahrhundert-Schriftsteller Philip Roth ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Sein Werk wird alle zu erwartenden Geschmacksstürme überdauern.
Peter Henning

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.