Schweizer Curler an der WM gescheitert

CURLING ⋅ Die Schweizer Curler verpassen an der WM in Las Vegas die Qualifikation für die Viertelfinals. Nach einem 3:5 im letzten Vorrundenspiel gegen die USA belegen sie den 7. Schlussrang.
07. April 2018, 06:45

Die entscheidende Phase der erstmals in Las Vegas stattfindenden Weltmeisterschaft der Männer findet also ohne das Team des CC Adelboden mit Simon Gempeler, Raphael Märki, Enrico Pfister und Skip Marc Pfister. In der Schlussabrechnung der Round Robin waren sie mit der ausgeglichenen Bilanz von 6:6 Siegen punktgleich mit den sechstplatzierten Amerikanern um Skip Rich Ruohonen. Sie mussten den Amerikanern jedoch wegen der Niederlage in der direkten Begegnung den Vortritt lassen.

Nach den schönen Erfolgen des Schweizer Curlings an den Olympischen Spielen in Südkorea - das Genfer Männerteam um Skip Peter De Cruz gewann Bronze, die Mixed-Doppel-Crew Silber - haben die beiden WM-Turniere Ernüchterungen gebracht. Vor zwei Wochen hatten die Schweizer Frauen um Skip Binia Feltscher als Achte im kanadischen North Bay die WM-Viertelfinals ebenfalls verpasst. (sda)


Anzeige: