Schweiz Vierte am Nationencup-Final

REITEN ⋅ Das Schweizer Springreiter-Equipe mit Werner Muff/Daimler, Niklaus Rutschi/Cardano, Martin Fuchs/Clooney und Steve Guerdat/Bianca erreicht am Nationencup-Final in Barcelona den sehr guten 4. Platz.
Aktualisiert: 
01.10.2017, 07:51
01. Oktober 2017, 01:23

Die Schweizer zeigten eine starke Leistung wie Equipenchef Andy Kistler festhielt: "Das Team erreichte eine ausgezeichnete Klassierung in einem Final, der auf hohem Niveau stand.

Das erste Paar mit Werner Muff und Daimler zeigten den einzigen Nullfehlerparcours im Schweizer Team. Alle anderen mussten sich Punkte aufs Konto schreiben lassen: Niklaus Rutschi deren acht - es war das Streichresultat, Martin Fuchs vier und Steve Guerdat ebenfalls vier.

Den Sieg an der mit 1,25 Millionen Euro dotierten Prüfung sicherten sich die niederländischen Reiter vor den Equipen der USA und Belgiens. Die Niederländer hatten den Wettbewerb schon 2014 gewonnen. Jur Vrieling/Glasgow van Merelsnest, Michel Hendrix/Baileys, Marc Houtzager/Calimero und Harrie Smolders/Don VHP zeigten eine beeindruckende Leistung mir gerade einem in die Wertung gelangenden Punkt. Titelverteidiger Deutschland musste sich mit dem 6. Platz begnügen.

Der Final fing mit einer rund zweistündigen Verspätung an, weil einer der sechs Flutlichtmasten nicht genügend Licht abgab und die Hindernisse in einer Ecke des Parcours im Dunkeln standen. Die Reparatur erfolgte jedoch noch rechtzeitig vor einer Absage. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: