Schweiz in Calgary nur im 7. Rang

REITEN ⋅ Im kanadischen Spruce Meadows (Calgary) gewinnt das Team der USA den mit 310'000 Franken dotierten Nationenpreis. Für die Schweiz resultiert nur der 7. Rang.
10. September 2017, 09:13

Im Kampf um den Sieg setzten sich die Amerikaner im Stechen gegen Brasilien durch, derweil Deutschland den 3. Rang belegte. Dem Schweizer Team um Equipenchef Andy Kistler gelang es dagegen nicht, sich für die zweite Runde zu qualifizieren.

Die beste Schweizer Leistung zeigte Arthur Gustavo da Silva mit dem neunjährigen Belgier-Hengst Inonstop. Souverän meisterte das Paar sämtliche Hindernisse makellos, musste sich aber einen Fehler für Zeitüberschreitung notieren lassen.

Edwin Smits mit Rouge Pierreville patzte am Wassergraben, und auch die Zeit ergab bei ihm einen zusätzlichen Strafpunkt. Startreiter Steve Guerdat im Sattel von Cayetana begann souverän, doch am zehnten Hindernis, einem Steilsprung, ging die erste Stange zu Boden. In der Zweifach-Kombination folgten zwei weitere Abwürfe. Das Streichresultat von 13 Zählern lieferte zum Abschluss Pius Schwizer mit Chidame. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: