Schwedens Curler deklassieren Kanada

CURLING ⋅ Mit einem 7:3-Sieg gegen Vorjahressieger Kanada sichern sich Schwedens Curler um Skip Niklas Edin in Las Vegas den Weltmeistertitel. Für Edin ist es der dritte Titel nach 2013 und 2015.
09. April 2018, 06:02

Der Final zwischen den beiden gleichwertig eingestuften Spitzenteams verlief unerwartet einseitig. Bei Spielhälfte führten Christoffer Sundgren, Rasmus Wrana, Oskar Eriksson und Niklas Edin nach drei gestohlenen Steinen 5:0. Drei Ends später gaben die Kanadier um Skip Brad Gushue, Olympiasieger 2006, auf. Vor einem Jahr in Edmonton hatten die Curler aus Neufundland die WM mit 13:0 Siegen gewonnen.

Im reichen Palmarès des 32-jährigen Niklas Edin aus Karlstad fehlt einzig noch der Olympiasieg. An den Winterspielen im Februar in Südkorea unterlag Edin mit seiner Crew überraschend im Final den US-Curlern um Skip John Shuster. (sda)


Anzeige: