Die Genfer Curler bleiben im Hoch

CURLING ⋅ Früh in der Saison behalten die Genfer Curler um Skip Peter De Cruz ihre gute Form bei. Die WM-Dritten und künftigen Olympiateilnehmer erreichen am Champions-Tour-Turnier in Arlesheim die Halbfinals.
01. Oktober 2017, 17:17

An dem mit vielen Weltklasse-Teams besetzten Swiss Cup Basel gewannen Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz sechs von acht Spielen. Nur dem Olympiasieger und aktuellen Weltmeister aus Kanada um Skip Brad Gushue in der Vorrunde sowie den von Thomas Ulsrud angeführten früheren Weltmeistern aus Norwegen in den Halbfinals mussten sie sich geschlagen geben. Unter den sechs Siegen sticht jener gegen Niklas Edins schwedisches Team aus Karlstad heraus.

Nebst Genf erreichte kein weiteres Schweizer Team die Viertelfinals. Adelboden um Skip Marc Pfister scheiterte im entscheidenden Match gegen die aufstrebenden Niederländer um Jaap van Dorp im letzten End trotz einer 3:2-Führung und trotz des Vorteils des letzten Steins.

Brad Gushue gewann das Turnier wie schon vor einem Jahr, diesmal mit einem 5:2-Sieg im Final gegen Norwegen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: