Zweiter ATP-Viertelfinal von Laaksonen

ATP SHENZHEN ⋅ Henri Laaksonen gewinnt im chinesischen Shenzhen seinen Achtelfinal gegen den 24 Plätze besser klassierten Rumänen Marius Copil 4:6, 6:4, 6:3.
Aktualisiert: 
27.09.2017, 13:33
27. September 2017, 10:30

Der 25-jährige Schaffhauser verlor den ersten Satz nach einem einzigen Break. Im zweiten gelang ihm der entscheidende Aufschlagdurchbruch zum 6:4, im dritten Satz zum 4:2. Bei eigenem Service agierte der Sohn des ehemaligen Tennisprofis Sandro Della Piana sehr überzeugend. Insgesamt gelangen ihm in den gut zwei Stunden 17 Asse.

Im Viertelfinal wartet ein im ATP-Ranking weit hinter ihm klassierter Spieler. Der Chinese Zhizhan Zhang (ATP 495) schlug überraschend den als Nummer 4 gesetzten 35-jährigen Italiener Paolo Lorenzi (ATP 39) in zweieinhalb Stunden mit 4:6, 6:3, 7:6 (7:4).

Laaksonen spielt die beste Saison seiner Karriere und steht erstmals vor dem Einzug in einen Halbfinals auf ATP-Stufe. Seit März verlor er bei fünf Turnieren nie mehr in der Startrunde. Seinen ersten Viertelfinal erreichte er im Juli im schwedischen Bastad, wo er gegen den ehemaligen French-Open-Finalisten David Ferrer erst nach zwei vergebenen Matchbällen verlor. So oder so dürfte er am Montag in die Top 100 zurückkehren. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: