Nadal bei seinem Comeback souverän

DAVIS CUP ⋅ Rafael Nadal kehrt nach zehn Wochen Verletzungspause erfolgreich zurück.
Aktualisiert: 
06.04.2018, 20:49
06. April 2018, 17:25

Im zweiten Einzel des Davis-Cup-Viertelfinals zwischen Spanien und Deutschland in der Stierkampfarena von Valencia gewann er gegen Philipp Kohlschreiber völlig ungefährdet 6:2, 6:2, 6:3 und glich damit zum 1:1 aus.

Der 31-jährige Mallorquiner zeigte zwar auf der Sandunterlage einige für ihn eher ungewöhnliche Fehler. Dennoch reichte es gegen einen insgesamt schwachen Kohlschreiber zum Sieg im Schongang. "Es ist ein grossartiges Gefühl zurückzukommen. Es ist immer schwer nach einer Verletzung, aber die Fans haben es mir leichter gemacht", sagte Nadal unter dem Jubel der Zuschauer. Die Nummer 1 der Welt hatte seit der Aufgabe im Viertelfinal des Australian Open gegen Marin Cilic wegen einer Oberschenkel-Verletzung pausieren müssen.

Zuvor hatte die deutsche Nummer 1 ebenfalls überzeugt. Alexander Zverev liess dem Oldie David Ferrer mit 6:4, 6:2, 6:2 in weniger als zwei Stunden keine Chance.

Auch die zwei anderen Viertelfinals, die in Europa gespielt werden, stehen nach dem ersten Tag 1:1 unentschieden. Nachdem Marin Cilic Kroatien gegen den Schweiz-Bezwinger Kasachstan standesgemäss in Führung gebracht hatte, verlor Borna Coric überraschend gegen Michail Kukuschkin. In Genua setzte sich der Franzose Lucas Pouille in fünf Sätzen gegen Andreas Seppi durch. Fabio Fognini glich für die Italiener jedoch gegen Jérémy Chardy wie erwartet aus.

Die Partie zwischen den USA und Belgien begann erst in der Nacht auf Freitag. (sda)


Anzeige: