Keys beendet das Märchen von Kaia Kanepi

US OPEN ⋅ Die US-Open-Siegerin 2017 kommt aus den USA. Madison Keys setzt sich im letzten Viertelfinal gegen die Qualifikantin Kaia Kanepi 6:3, 6:3 durch und macht die rein amerikanischen Halbfinals komplett.
07. September 2017, 06:16

Der Sieg von Keys zum Auftakt der Night Session geriet nie in Gefahr. Die 22-Jährige aus dem Bundesstaat Illinois kontrollierte gegen die Nummer 418 der Welt von Beginn an die Partie und schaffte schnell das erste Break. Nach 69 Minuten verwertete sie ihren zweiten Matchball und sorgte damit zusammen mit Sloane Stephens, Venus Williams und Coco Vandeweghe für ein rein-amerikanisches Halbfinal-Tableau. Dies hatte es zuletzt 1981 gegeben.

Wie ihre Halbfinal-Gegnerin Vandeweghe steht auch Keys zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Halbfinal an einem Major-Turnier. 2015 erreichte sie am Australian Open in Melbourne die Runde der letzten vier, in der sie Serena Williams in zwei Sätzen unterlag.

Kanepi zog auch in ihrem sechsten Grand-Slam-Viertelfinal den Kürzeren. Die Estin kann sich neben 470'000 Dollar Preisgeld und einem Sprung um 300 Plätze nach oben im Ranking auch damit trösten, dass sie erst als zweite Qualifikantin nach Barbara Gerken 1981 die Viertelfinals in Flushing Meadows erreicht hat. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: