Deutschland führt gegen Spanien

DAVIS CUP ⋅ Deutschland gewinnt das womöglich vorentscheidende Doppel im Davis-Cup-Viertelfinal in Spanien nach dramatischen fünf Sätzen. Auch Frankreich, Kroatien und die USA sind auf Kurs.
07. April 2018, 19:45

In der Stierkampfarena von Valencia setzten sich Tim Pütz und Jan-Lennard Struff überraschend gegen das wesentlich erfahrenere Duo Feliciano und Marc Lopez durch. Die Deutschen gaben einen 2:0-Satzvorsprung aus der Hand, verwandelten aber nach über viereinhalb Stunden ihren ersten Matchball zum 7:5 im entscheidenden fünften Durchgang.

Die Deutschen haben am Sonntag nun zwei Chancen, um erstmals seit elf Jahren in den Halbfinal einzuziehen. Im Schlagerspiel dieser Viertelfinals trifft die Weltnummer 1 Rafael Nadal auf den Weltranglisten-Vierten Alexander Zverev. Sollte Nadal bei seinem ersten Einsatz seit seiner Oberschenkelverletzung am Australian Open auch Zverev bezwingen, würden in einem entscheidenden fünften Spiel wohl Oldie David Ferrer und Philipp Kohlschreiber aufeinandertreffen, die am ersten Tag beide verloren.

Titelverteidiger Frankreich gewann das Doppel in Genua gegen Italien klar in drei Sätzen, Kroatien gegen den Schweiz-Bezwinger Kasachstan in Varazdin in vier. Beide führen damit 2:1 und haben am Sonntag wie Deutschland zwei Matchbälle. Die USA gewannen in Nashville in der Nacht auf Samstag gegen den ohne David Goffin angetretenen Vorjahresfinalisten Belgien beide Einzel. (sda)


Anzeige: