24. Grand-Slam-Titel für Marina Hingis

US OPEN ⋅ Martina Hingis gewinnt beim US Open wie 2015 den Mixed-Wettbewerb. Die Ostschweizerin kommt zu ihrem 24. Grand-Slam-Titel, dem fünften in New York.
Aktualisiert: 
09.09.2017, 20:00
09. September 2017, 19:34

Zusammen mit Jamie Murray, dem Bruder von Andy, setzte sich Hingis im Final gegen das taiwanesisch- neuseeländische Duo Chan Hao-Ching/Michael Venus mit 6:1, 4:6, 10:8 durch. Im Champions-Tiebreak, der im Mixed den üblichen Entscheidungssatz ersetzt, bewiesen Hingis und Murray einmal mehr in dieser Woche Nervenstärke: Sie gewannen nach 7:8-Rückstand die letzten drei Punkte. Im Achtelfinal hatten sie gegen Kveta Peschke/Marcelo Demoliner einen Matchball abgewehrt, im Viertelfinal gegen Abigail Spears/Juan Sebastian Cabal das Champions-Tiebreak mit 10:8 gewonnen.

Hingis und Murray verteidigten in New York ihre Ungeschlagenheit. Seit sie sich für Wimbledon zusammengetan haben, gewannen sie alle zehn Matches und sicherten sich zwei Grand-Slam-Titel. Im Mixed ist es für Hingis der siebte Major-Titel. Dazu kommen fünf im Einzel und zwölf im Doppel. Im Doppel könnte am Sonntag ein weiterer dazugekommen. Zusammen mit Chan Yung-Jan, der älteren Schwester ihrer Finalgegnerin im Mixed, trifft sie auch das tschechische Duo Lucie Hradecka/Katerina Siniakova. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: