Zeitfahrsieg und Leadertrikot für Küng

BENELUX-RUNDFAHRT ⋅ Stefan Küng gewinnt bei der 13. Benelux-Rundfahrt das verregnete Zeitfahren über 9 km im niederländischen Voorburg. Der Thurgauer übernimmt auch gleich das Leadertrikot.
08. August 2017, 16:47

Küng setzte sich am Dienstag mit vier Sekunden Vorsprung vor Maciej Bodnar durch. Der Pole hatte vor zweieinhalb Wochen im Tour-de-France-Zeitfahren in Marseille triumphiert. Dritter wurde der niederländische Zeitfahrspezialist und Giro-Gesamtsieger Tom Dumoulin (0:05 zurück).

Dieses Trio ging in Voorburg, einer Stadt nahe Den Haag, sehr früh auf die Strecke. Bald einmal im Verlaufe des Nachmittags setzte danach stärkerer Regen ein, was es für die nachfolgenden Fahrer deutlich schwieriger machte. Der zuletzt gestartete Vortagessieger Peter Sagan büsste 25 Sekunden auf Küng ein und musste damit auch das Leadertrikot an den Ostschweizer abgeben.

Küngs dritter World-Tour-Sieg

Für Küng, der bei der in den Niederlanden und Belgien ausgetragenen Rundfahrt in der Gesamtwertung nun mit vier Sekunden vor Bodnar führt, war es auf Stufe World Tour der dritte Triumph. 2015 (in Freiburg) und 2017 (Bulle) hatte er jeweils eine Etappe der Tour de Romandie gewonnen.

Zudem sicherte sich 23-Jährige vom Team BMC heuer auch den Schweizer Zeitfahrtitel. Beim Tour-de-France-Auftaktzeitfahren in Düsseldorf sowie bei den zwei Prüfungen gegen die Uhr bei der Tour de Suisse verpasste er als Zweiter den Sieg jeweils nur knapp.

Die Benelux-Rundfahrt dauert bis am Sonntag. Die 3. Etappe vom Mittwoch führt in Belgien über 185 vorwiegend flache Kilometer von Blankenberge nach Ardooie. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: